1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Zwei Landesliga-Derbys: Viktoria wartet seit Dezember auf einen Sieg

Zwei Landesliga-Derbys: Viktoria wartet seit Dezember auf einen Sieg

Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost ist am morgigen Samstag Derbyzeit. Bereits um 14.30 Uhr empfängt der SV Rohrbach mit dem SV St. Ingbert den einzigen Kreisvertreter, der sich noch Hoffnungen auf die Verbandsliga-Qualifikation machen darf. Das Hinspiel hatten die St. Ingberter deutlich mit 6:1 zu ihren Gunsten entschieden

Rohrbach/St. Ingbert. In der Fußball-Landesliga Nordost ist am morgigen Samstag Derbyzeit. Bereits um 14.30 Uhr empfängt der SV Rohrbach mit dem SV St. Ingbert den einzigen Kreisvertreter, der sich noch Hoffnungen auf die Verbandsliga-Qualifikation machen darf. Das Hinspiel hatten die St. Ingberter deutlich mit 6:1 zu ihren Gunsten entschieden. Alleine drei Treffer gingen damals auf das Konto von Torjäger Tumaj Talimy. "Falls wir weiter am sechs Punkte entfernten Aufstiegsrang sieben dranbleiben wollen, muss im Derby unbedingt ein Sieg her", weiß der SVI-Spielausschuss-Vorsitzende Michael Graf.Um 16.45 Uhr ist dann im Betzentalstadion Anstoß zum zweiten Lokalkampf zwischen dem FC Viktoria St. Ingbert und dem TuS Rentrisch. Beide Vereine haben aufgrund des Sportplatzneubaus in Rentrisch das Heimrecht getauscht. Damit trägt die Viktoria bereits das siebte von insgesamt acht Heimspielen in Serie aus. In diesem Zeitraum gab es lediglich beim 0:0 gegen den SV Landsweiler-Lebach einen Punktgewinn. Der letzte Sieg der Mannschaft von Trainer Sascha Oman datiert vom 4. Dezember vergangenen Jahres - es war das 3:2 bei der SG Gersheim-Niedergailbach. "Natürlich wäre es für unser Selbstvertrauen gut, endlich noch einmal drei Punkte einzufahren. Wir mussten die ganze Saison über aus verschiedenen Gründen immer wieder auf wichtige Spieler verzichten. Aber vielleicht können wir ja am Samstag an den Hinspielerfolg gegen Rentrisch anknüpfen", hofft Oman auf eine Wende. In der Hinrunde hatte die Viktoria den Lokalrivalen durch Treffer von Andreas Rothe (2) und Tim Klein deutlich mit 3:0 bezwungen. Auch diese Partie wurde seinerzeit im Betzentalstadion ausgetragen.

Die SG Gersheim-Niedergailbach ist am Sonntag um 15 Uhr beim Tabellenvierten Spvgg. Einöd-Ingweiler, der zuletzt mit 3:1 bei der Viktoria gewonnen hatte, krasser Außenseiter. sho