1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Zeitreise durch die Straßen und die Vergangenheit Bebelsheims

Zeitreise durch die Straßen und die Vergangenheit Bebelsheims

Bebelsheim. Bei der vom Verkehrsverein Mandelbachtal organisierten Dorfführungs-Serie in der Gemeinde sind im April die Bebelsheimer an der Reihe. Die besonderen Plätze und Sehenswürdigkeiten des Ortes werden angegangen und erläutert. Die Führung übernehmen Mitglieder der Heimatfreunde Bebelsheim. Treff für die Teilnehmer ist am morgigen Freitag, 12

Bebelsheim. Bei der vom Verkehrsverein Mandelbachtal organisierten Dorfführungs-Serie in der Gemeinde sind im April die Bebelsheimer an der Reihe. Die besonderen Plätze und Sehenswürdigkeiten des Ortes werden angegangen und erläutert. Die Führung übernehmen Mitglieder der Heimatfreunde Bebelsheim. Treff für die Teilnehmer ist am morgigen Freitag, 12. April, um 17 Uhr am Archivraum der Heimatfreunde in der Kaiserstraße 86. "Die etwa zweistündige Führung führt zunächst durch die Kaiserstraße (Dorfmitte) vorbei an der Brudermannstraße (Pilgerweg/Wegekreuze) in die Margarethenstraße. Dort halten wir am Anwesen Bleif, dem ehemaligen Schulhaus und Bürgermeisteramt, bevor wir die Kirche St. Margaretha kurz in Augenschein nehmen", erläutert Wanderführer Arno Soffel von den Heimatfreunden. Weitere Haltepunkte sind am Dorfplatz, Dorfgemeinschaftshaus und Pfarrhaus geplant. Über die Brückenstraße (hier stand einst eine Mühle) geht es bis zur Kaiserstraße an den Wendalinusbrunnen. "Von dort aus geht die Begehung vorbei an der Oliggasse - hier stand früher eine Ölmühle und gegenüber sieht man an der ehemaligen Postgarage noch heute Schäden aus der Kriegszeit -, dem Bankenservice-Center (früherer Standort der Schule/Raiffeisenlager, nebenan die alte Milchsammelstelle), dem Feuerwehrgerätehaus und der Reinheimerstraße (führt zum Grenzlandhof, der Jungholzhütte und dem Hügelgrab) bis zur Endstation an dem Anwesen Nummer 86", berichtet Soffel weiter.

"Das Haus von Achim König gehört zu den geschichtsträchtigsten Häusern in Bebelsheim, nicht nur, weil unser Vereinsarchiv in den Räumen untergebracht ist", damit verrät der Vorsitzende der Heimatfreunde Hans Schäfer im Voraus nicht allzu viel über die Historie des Hauses. "Zum Abschluss bieten wir einen Einblick in unsere Archivräume; Fotos aus längst vergangenen Tagen verdeutlichen die Zeitreise, die den Teilnehmern der Dorfbegehung zuvor beim Besuch der einzelnen Stationen erläutert wurde", ergänzt Hans Schäfer.

Da viele Sehenswürdigkeiten des Dorfes nicht im Ortskern liegen und somit bei der etwa zweistündigen Wanderführung durch Bebelsheim nicht angegangen werden können, haben sich die Heimatfreunde etwas Besonderes ausgedacht. "Die Teilnehmer an der Dorfführung müssen an diesem Tage nicht die außerhalb des Ortskerns liegenden Stätten aufsuchen; die Heimatfreunde bringen diese Sehenswürdigkeiten zu ihren Gästen in das Dorf!" mit dieser Aussage macht Arno Soffel Appetit auf die Bebelsheimer Dorfführung. Ob und auf welche Art und Weise die Heimatfreunde dieses Vorhaben realisieren können? Die Führung durch Bebelsheim am 12. April wird es an den Tag bringen.

Eingeladen sind alle Einheimischen, die ihr Wissen über den eigenen Ort vertiefen möchten, aber auch all diejenigen, die Bebelsheim und die Gemeinde Mandelbachtal näher kennenlernen möchten. Insbesondere erfahren auch Neubürgerinnen und Neubürger Wissenswertes über die besonderen Plätze des Mandelbachtaler Ortsteils. Bei schlechter Witterung wird anstatt der Führung durch den Ort in den Vereinsräumen der Heimatfreunde (Kaiserstraße 86) ein Beamer-Vortrag mit allen Bebelsheimer Sehenswürdigkeiten gezeigt. Parkmöglichkeiten sind in der Margarethenstraße vorhanden. red