1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Zehnjähriger Junge fühlt sich in St. Ingbert von einem Mann bedroht

Mann verfolgt Kind : Zehnjähriger Junge fühlt sich von einem Mann bedroht

Die St. Ingberter Polizei sucht Zeugen zu einem merkwürdigen Vorgang, bei dem sich ein zehnjähriger Junge am Dienstagabend von einem Unbekannten bedroht fühlte. Der Junge war gegen 18 Uhr in der Dr.-Schulthess-Straße in Richtung der Straße Am Hasenbühl unterwegs.

Dabei bemerkte er, dass ihm ein Auto langsam folgte. Da dem Jungen dies nicht geheuer vorkam, suchte er das Haus eines Freundes in der Dr.-Schulthess-Straße auf und klingelte dort. Zwischenzeitlich stieg der männliche Fahrzeugführer aus seinem Pkw aus und ging wortlos auf den Jungen zu. Als dem Jungen die Haustüre bei seinem Freund geöffnet wurde, kehrte der Mann um, stieg in sein Fahrzeug und entfernte sich. Zu einem Wortwechsel zwischen dem Mann und dem Jungen kam es nicht. Der Junge konnte angeben, dass es sich bei dem Auto des Mannes um einen silber-grauen Audi A6 mit getönten Scheiben gehandelt habe. An dem Auto seien entweder St. Ingberter- oder Saarlouiser Kreiskennzeichen angebracht gewesen. Das vollständige Kennzeichen konnte der Junge nicht erkennen. So beschreib der Junge den Mann: 40 bis 45 Jahre alt, von westeuropäischem Aussehen, etwa 1,90 Meter groß, kräftige Gestalt, faltiges Gesicht, dicke Nase, kurze blonde Haare. Er trug eine schwarze Weste mit rotem Emblem auf der linken Brust und eine schwarze Jeans.

Hinweise an die Polizei unter Tel. (06894) 10 90.