1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Zahl der Arbeitslosen für den Saarpfalz-Kreis im April

Arbeitsmarktzahlen für den Saarpfalz-Kreis : Im Kreis gibt’s 23 000 Kurzarbeiter

Im April zählte die Agentur für Arbeit 4193 Arbeitslose im Saarpfalz-Kreis. Das geht aus dem Arbeitsmarktbericht hervor, der am Donnerstag vorgelegt wurde. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 461 gestiegen.

Im Vergleich waren bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter kreisweit 515 oder rund 14 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet.

„Üblich wäre im saisonalen Verlauf ein Rückgang. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Zahl der Arbeitslosen ebenfalls deutlich höher. Einerseits haben sich aufgrund der Corona-Situation die Arbeitslos-Meldungen aus Erwerbstätigkeit extrem erhöht. Demgegenüber stellen Betriebe derzeit kaum noch ein. Vor allem findet die sonst übliche Frühjahrsbelebung in diesem Jahr nicht statt“, so Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland. Die Auswirkungen der Corona-Krise deutlich erkennen lässt auch die Entwicklung der Anzeigen für konjunkturelle Kurzarbeit. Bisher haben fast 1600 Unternehmen im Saarpfalz-Kreis bei der Agentur für Arbeit Kurzarbeit angemeldet. Die Anzeigen kommen aus nahezu allen Branchen. Schwerpunkte sind das Verarbeitende Gewerbe, die Arbeitnehmerüberlassung, Handel und Gastgewerbe. Für über 23 000 Personen wurde bisher Kurzarbeit angemeldet.