Woanders ist es auch laut und schmutzig

Schaukästen Schluss mit der Politik der Abrechnung Zu: „Schaukästen in Olk-Passage: Stadt will Kündigung nicht durchsetzen“ vom 18. Juni: Der Eindruck, dass oberste Agenda der Administration unter Hans Wagner die Abrechnung mit dem Amtsvorgänger ist, erhärtet sich zusehends.

Bei der in Streit stehenden Kündigung der Schaukästen in der "Olk-Passage" tritt dies erneut offen zutage. Es wäre wünschenswert, wenn man sich von dieser offensichtlichen "Politik der Abrechnung" verabschieden würde, bei der nicht sachliche Gesichtspunkte den Ausschlag geben, sondern rein persönliche. Leidtragende sind letztlich - wie in dem "Schaukastenfall" - verdiente Bürger, deren Engagement vielmehr gewürdigt werden sollte.

Veris-Pascal Heintz,

St. Ingbert

Baustelle

Woanders ist es auch laut und schmutzig

Zu: "Leser-Reporter - Klagen über Lärm und Dreck" vom 17. Juni:

Sehr geehrte Frau Richter, sehr geehrte Frau Putterer, Ihr Groll über die ungewohnte Verkehrsmehrbelastung durch die einseitige Baustelle in der Kaiserstraße ist zwar verständlich, jedoch handelt es sich um einen befristeten Zeitraum. Wir Anwohner der Kaiserstraße müssen ständig mit enormem "Lärm, Emissionen, Erschütterungen, erhöhten Geschwindigkeiten und aus den Autos geworfenem Müll" leben - und das auf zwei Spuren inklusive Schwerlastverkehr und Motorrädern. Auch wir würden uns eine andere Verkehrsverteilung wünschen. Also freuen Sie sich doch einfach auf die wieder ruhigere Zeit danach!

Doris Wolff, Roland Selgrad, Alice Gries, Familie Schwab, Peter und Heidi Gries und weitere Anwohner der Kaiserstraße, St. Ingbert

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort