„Wir sind auf einem guten Weg“

Nach einem schwierigen Saisonstart haben sich die Fußballer des SV St. Ingbert als Aufsteiger in der Fußball-Verbandsliga Nordost gefestigt. Momentan wäre das Saisonziel jedenfalls erreicht: Der SVI überwintert mit Trainer Klaus Moscherosch auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf.

Die Fußballer des SV St. Ingbert überwintern in der Verbandsliga Nordost mit 17 Punkten auf dem ersten Nichtabstiegsplatz zwölf. Nach dem Rücktritt des bisherigen Trainers Olaf Franz hatte dessen Nachfolger Klaus Moscherosch sein Amt erst eine Woche vor dem Saisonstart angetreten. "Das war damals keine einfache Situation. Ich habe zunächst einmal versucht, die Strukturen zu verändern und das Training so umzustellen, dass wir als Aufsteiger auch körperlich in der Verbandsliga bestehen können", sagt Moscherosch und ergänzt: "Wir sind auf einem guten Weg, auch wenn uns zwischenzeitlich Verletzungsprobleme etwas zu schaffen machten. Eine ganz große Hilfe für mich ist unser Co- und Torwarttrainer Niyazi Bayazit, der unseren Schlussmann Mike Padrok enorm weitergebracht hat."

Moscherosch wünscht sich für den weiteren Saisonverlauf "möglichst den frühzeitigen Klassenverbleib und im Optimalfall einen einstelligen Tabellenplatz". Zugänge für die Winterpause seien derzeit nicht geplant, da ja auch wieder einige zuletzt verletzte Spieler in den Kader zurückkehren. Moscherosch denkt dabei an Tumaj Talimy, Gabriel Gomes und Gianfilippo Diprossimo. Matthias Hoffmann hat bereits sein Comeback gefeiert. Dagegen muss man abwarten, wie sich bei Andreas Rothe nach dessen langwieriger Fußverletzung der weitere Genesungsverlauf entwickelt.

Moscherosch hatte zuletzt für den Angreifer ein spezielles Training angeboten, bei dem vor allem Stabilitäts-, Koordinations- und Kraftübungen auf dem Programm standen. Der St. Ingberter Trainer will den früheren Torjäger weiterhin behutsam aufbauen. Definitiv bis zur Sommerpause verzichten muss Moscherosch auf Innenverteidiger Andreas Hegetschweiler, der aus beruflichen Gründen das Saarland für ein halbes Jahr verlassen hat.

Bevor der Trainer seine Mannschaft wieder am Montag, 13. Januar, erstmals zum Freilufttraining bittet, bestreiten die St. Ingberter noch vier Masters-Qualifikationsturniere. Nach der eigenen Veranstaltung am nächsten Wochenende folgen noch die Turniere des SV Reiskirchen, SV Saar 05 Saarbrücken sowie der SV Elversberg. Und nach Trainingsbeginn geht es noch bei den Veranstaltungen in Bexbach und beim FV Stella Sud weiter. Außerdem beteiligt sich die Moscherosch-Elf am 1. Februar, an den St. Ingberter Stadtmeisterschaften.

"Ich bin froh, dass ich in der kommenden Vorbereitung gezielt meine Vorstellungen einbringen kann, was ja im Sommer nicht der Fall war. In der ersten Phase werden wir intensiv an der Verbesserung unserer Ausdauerwerte arbeiten. Und die Mannschaft hat auch die Umstellung auf eine Vierer-Abwehrkette gut angenommen", sagt Moscherosch.

Mehr von Saarbrücker Zeitung