„Wir für St. Ingbert“ will breite Debatte um Zukunft der Innenstadt

„Wir für St. Ingbert“ will breite Debatte um Zukunft der Innenstadt

Die Bürgerliste „Wir für St. Ingbert“ sieht sich in vielen Gesprächen mit Bürgern und Händlern bestätigt, dass weder die Politik noch die Verwaltung allein den Bedeutungsverlust der St.

Ingberter Innenstadt verhindern können. "Wir für St. Ingbert" begrüße daher den von der Wirtschaftsförderung angeregten "Innenstadt-Dialog" zwischen Händlern, Immobilienbesitzern, Kommunalpolitikern und der Verwaltung, so die Initiative in einer Pressemitteilung. Nur das Finden gemeinsamer Lösungen und deren Umsetzung, gemessen an dem Bedarf des Bürgers und der finanziellen Möglichkeiten, werde in der Bevölkerung die nötige Akzeptanz finden. Den von Oberbürgermeister Hans Wagner eingebrachten Vorschlag einer Überdachung der Fußgängerzone hält "Wir für St. Ingbert" jedoch für ein "i-Tüpfelchen", das rege diskutiert und besonders von dem Bürger auf den Prüfstand gestellt werden müsse. Der Verein baue nun auf die Vorschläge und Impulse der Bürger und Geschäftsinhaber, die aus ihrer ganz eigenen Sicht Ideen zur Weiterentwicklung haben. "Wir für St. Ingbert" hat nach eigenen Angaben bereits erste Gespräche mit Beteiligten des "Innenstadt-Dialogs" geführt. Diesen Meinungsaustausch will die Bürgerliste intensivieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung