1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Wiesental beendet Saison mit einem Sieg

Wiesental beendet Saison mit einem Sieg

St. Ingbert. Mit einer 1:3-Heimniederlage gegen den SC Kempten und einem 3:1-Erfolg bei den Squash-Pointers Gießen hat der bereits zuvor als sportlicher Absteiger feststehende SRC Wiesental-St. Ingbert am vergangenen Wochenende die Saison in der 2. Squash-Bundesliga beendet

St. Ingbert. Mit einer 1:3-Heimniederlage gegen den SC Kempten und einem 3:1-Erfolg bei den Squash-Pointers Gießen hat der bereits zuvor als sportlicher Absteiger feststehende SRC Wiesental-St. Ingbert am vergangenen Wochenende die Saison in der 2. Squash-Bundesliga beendet. Am Samstag gegen Kempten war an Position vier Thorsten Schmees beim 0:3 gegen das quirlige Talent Yannik Omlor chancenlos. Anschließend unterstrich Wiesentals Nummer drei, Nils Kempf, seine ansteigende Formkurve und bezwang Jürgen Martin mit 3:2.

Im Spitzenspiel des Tages lieferte Markus Voit gegen die aktuelle Nummer 78 der Weltrangliste, den Engländer Jaymie Haycocks, eine klasse Leistung ab und verlor nach einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung nur knapp mit 2:3. Den Sieg der Gäste machte schließlich Pasquale Ruzicka beim 3:0 gegen Tobias Baab perfekt, der die Durchgänge eins und drei nur hauchdünn verlor. Sonntags in Gießen sollte zum Rundenfinale unbedingt noch einmal ein Sieg für den SRC her. Beide Teams traten ohne Profis an. Schmees verlor zunächst trotz guter Leistung gegen Ralf Föhre mit 1:3, ehe Kempf beim 3:0 über Felix Paal überzeugte. Auch Voit (3:0 gegen Sebastian Cook) und Baab (3:1 gegen Robert Stelzl) ließen nichts anbrennen.

"Das war eine ganz starke Mannschaftsleistung", freute sich Wiesentals Spieler und Pressesprecher Tobias Baab.

Die Wiesentaler müssen nun abwarten, ob aufgrund einer zu erwartenden Neustrukturierung am Grünen Tisch doch noch der Klassenverbleib gelingt oder es in der Regionalliga einen Neuanfang gibt. Hierzu gibt es derzeit noch nichts Neues.sho