Wiederholungsspiel: DJK Ballweiler will in Berufung gehen

Wiederholungsspiel: DJK Ballweiler will in Berufung gehen

Der ehemalige Vorsitzende der DJK Ballweiler-Wecklingen, Thomas Stopp, hat die Saarbrücker Zeitung darüber informiert, dass die abgebrochene Partie der DJK bei der FSG Schiffweiler in der Fußball-Verbandsliga Nordost nun doch an einem noch unbestimmten Termin wiederholt werden soll. Dies hätte der Saarländische Fußballverband so entschieden.

Die DJK hatte am Samstag, 2. November, nach 30 Minuten durch Treffer von Christian Zech sowie Spielertrainer Marco Meyer mit 3:0 in Schiffweiler geführt, ehe sich aufgrund der heftigen Regenfälle Wasserlachen bildeten.

Nach der Unterbrechung bemühten sich ausschließlich die Gästespieler darum, den Platz wieder spielbereit zu machen. Dies gelang auch, aber anschließend war bei der FSG niemand in der Lage, den Platz noch einmal abzugrenzen. Daraufhin brach der Schiedsrichter die Partie ab.

Stopp ärgert sich: "Wir sind felsenfest davon ausgegangen, dass die drei Punkte ohne Wiederholungsspiel an uns gehen, werden diese Entscheidung nicht akzeptieren und gehen in die Berufung. Scheinbar ist der Schiedsrichter bei der Verhandlung umgefallen und hat erklärt, dass doch zu viel Wasser auf dem Platz gestanden hat, um das Spiel ordnungsgemäß fortzusetzen."