„Wie ein wilder Stier“ ist Thema im Filmkolleg der Kinowerkstatt

„Wie ein wilder Stier“ ist Thema im Filmkolleg der Kinowerkstatt

Nach „Taxi Driver“ läuft als zweiter Film des Filmkollegs der Kinowerkstatt St. Ingbert am heutigen Montag, 18.

November, um 20 Uhr der Robert de Niro-Film "Wie ein wilder Stier" (Raging Bull 1980, US Laufzeit 129 Minuten, FSK 16.) von Martin Scorsese, mit Joe Pesci und Robert De Niro. "Wie ein wilder Stier" ist die meisterhafte, in schwarz-weiß gedrehte filmische Biografie des Boxers Jake La Motta (Robert De Niro). In einer eindringlichen psychologischen Studie zeigt Regisseur Martin Scorsese den Aufstieg und Fall des Weltmeisters. Der aus bescheidenen Verhältnissen in "Little Italy" stammende La Motta gewinnt die Weltmeisterschaft im Mittelgewicht. Doch der Boxer verkraftet den Ruhm nicht, und sein trauriger Abstieg beginnt. Seine Gewalttätigkeit, die ihm im Ring zum Sieg verhalf, beginnt sein Leben außerhalb der Boxarenen zu zerstören. Der Film wird am kommenden Mittwoch, 20. November, um 19.30 Uhr von Matthias Ziegler besprochen.

kinowerkstatt.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung