Wer gibt Pfadfindern ein Zuhause?

Mindestens 700 Quadratmeter sollte das Areal groß sein, es sollte sich eignen um darauf zu zelten und falls es noch ein paar Bäume gäbe, wäre das noch besser. Die Royal Rangers und Pastor Schröter suchen ein Gelände.

. Seit vielen Jahren gibt es mit den Royal Rangers in St. Ingbert einen Pfadfinderstamm, der sicher schon hier und da bei Aktivitäten in der Stadt wahrgenommen wurde. Seit längerer Zeit haben die Mitarbeiter, unter der Leitung des Stammleiters Simon Bayer , aber den Wunsch nach einer Fläche, wo sich die einzelnen Gruppen treffen können. Zusammen mit dem Pastor der Gemeinde Gottes in St. Ingbert , Jens Schröter, wird jetzt aktiv gesucht.

Auf die Frage, was die Mitarbeiter sich vorstellen, wurde eine Grünfläche von mindestens 700 Quadratmeter genannt, die sich gut eignet, um darauf auch zu zelten. Auch sollte man auf dieser Fläche einen Fahnenmast oder andere kleine Bauten aus Holz erstellen dürfen. Richtig ins Schwärmen kämen die Mitarbeiter, wenn es noch ein paar wenige Bäume gäbe oder ein wenig Wasser. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass auch ein Lagerfeuer im Pfadfinderstil möglich ist.

Gefragt ist also jeder, der eine Grünfläche oder Teil seiner Grünfläche den Pfadfindern zur Verfügung stellen kann. Es kann auch die ungenutzte Grünfläche auf einem Firmengelände sein. Als Kontaktperson stehen Stammleiter Simon Bayer , Tel. (0 68 94) 86 52, und Pastor Jens Schröter, Tel. (0152) 25 43 28 23, zur Verfügung.

Weitere Informationen über die Pfadfinder in St. Ingbert findet man unter www.rr347.saarland .

Mehr von Saarbrücker Zeitung