Weiterer Betrugsversuch mit dem Enkeltrick in St. Ingbert

Enkeltrick-Betrüger : Weiterer Betrugsversuch mit dem Enkeltrick in St. Ingbert

Nach Veröffentlichung zweier Enkeltrick-Betrugsversuche wird in der Mittelstadt ein weiterer Fall angezeigt. Wie die Polizei in St. Ingbert mitteilt, gab ein 71-jähriger Mann an, etwas über den Enkeltrick in der Zeitung gelesen zu haben.

Demnach sei er selbst am 19. Juli gegen 12.30 Uhr von einer Frau angerufen worden. Ihre Nummer war hierbei unterdrückt. Die Person gab sich als „Rosemarie Müller“ aus und fragte den 71-jährigen Geschädigten mehrfach nach seinem Namen. Nach mehrfacher Wiederholung des Namens gab die Täterin an, den Geschädigten aus dem Urlaub zu kennen. Sie sei gerade in der Nähe seines Anwesens und würde bei ihm vorbeikommen, da sie „etwas benötige“. Hierzu brauche sie allerdings noch die Adresse des Geschädigten. Der St. Ingberter entgegnete ihr, dass er keine „Rosemarie Müller“ kenne und seine Wohnanschrift nicht preisgeben werde. Daraufhin wurde das Gespräch ohne Geldforderung abrupt beendet. Die weibliche Stimme konnte der Geschädigte als hochdeutsche Stimme ohne Akzent beschreiben. Weiterhin habe es sich um eine Stimme einer 40 bis 45 Jahre alten Frau gehandelt.

Hinweise an die Polizei St. Ingbert unter Tel (0 68 94) 10 90

Mehr von Saarbrücker Zeitung