Frauen-Union St. Ingbert Weihnachtsaktion der Frauen-Union

St Ingbert · Gesammelt wird für benachteiligte Kinder. Die Pakete können am Samstag, 17. Dezember, bei Saarpfalz-Kultur abgegeben werden.

 Schon im vorvergangenen Jahr konnte die Frauen-Union St. Ingbert über 70 Weihnachtspäckchen an benachteiligte Kinder verschenken.

Schon im vorvergangenen Jahr konnte die Frauen-Union St. Ingbert über 70 Weihnachtspäckchen an benachteiligte Kinder verschenken.

Foto: Hartmann/FU St. Ingbert

Schon in der Vergangenheit packten und sammelte die Frauenunion der CDU St. Ingbert (FU) Weihnachtspäckchen für benachteiligte Familien aus St. Ingbert. „Der Bedarf steigt ständig“, weiß die Vorsitzende Sandra Derschang-Sailer. Umso wichtiger sei es, dass sich viele bei der Aktion beteiligten und mitmachten. „Wir freuen uns über jedes Paket, das am Samstag, 17. Dezember zwischen 9 und 12 Uhr in den Räumlichkeiten des Vereins Saarpfalz-Kultur in der Spitalstraße zwischen dem Busbahnhof und dem früheren Sinn-Gebäude abgegeben wird“, so Derschang-Sailer. Alternativ kann auch eine individuelle Übergabe über Mail (fust.ingbert@gmail.com) vereinbart werden. Um für alle in einem ähnlichen Rahmen zu bleiben, sind Pakete im Wert von etwa 25 Euro geplant, gefüllt mit haltbaren Lebensmitteln, Hygieneartikel, Weihnachtlichem und Süßem.

Wer speziell Kindern helfen möchte, kann sich auch an einer der anderen Weihnachtsaktionen in St. Ingbert beteiligen. Mehrere Hundert Wünsche auf Wunschzetteln sammelten die Mitarbeiter der Kleiderkammer des Deutschen Kinderschutzbundes, Ortsverband St. Ingbert (DKSB), von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Wochen. Gemeinsam mit den Friseurläden Nico Ganster und icut sowie dem Modegeschäft „Fashion Companies“ sollen diese zu Weihnachten erfüllt werden. Diese Wunschzettel hängen nun an einem Weihnachtsbaum, können gerne abgenommen und als Päckchen verpackt wieder unter den Weihnachtsbaum gelegt werden. Die drei Weihnachtsbäume in den drei Geschäften bieten allen St. Ingbertern die Möglichkeit, mit wenig Aufwand wirklich Gutes zu tun. Mit dem Wissen, dass die Hilfe auch genau bei der richtigen Familie ankommt.

Schon 2020 hatte die Frauenunion eine solche Weihnachtsaktion durchgeführt und durfte über 80 Weihnachtspäckchen verschenken. Im Sommer folgte dann vor Edeka und Rewe die „Kauf eins mehr-Aktion“, bei der 25 prall gefüllte Bananenkisten gesammelt und an die Tafel weitergegeben wurden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort