Wechsel in der Vereinsführung

Bei Handball-Saarlandligist SGH St. Ingbert ist Albrecht Hauck von seinem Amt als Abteilungsleiter des Basisvereins SG Hassel – Abteilung Hallensport zurückgetreten. Vorläufiger Nachfolger ist Jörg Stuiber-John. Über die Gründe schweigt Hauck sich aus.

Bei Handball-Saarlandligist SGH St. Ingbert ist es zu einem Personalwechsel in der Vereinsführung gekommen. Bei einem der beiden Basisvereine der SGH, der SG Hassel - Abteilung Hallensport, ist Albrecht Hauck von seinem Amt als Abteilungsleiter zurückgetreten. Das teilte die SGH St. Ingbert erst am vergangenen Montag auf ihrer Internetseite mit. Der Rücktritt war bereits am 9. November.

Haucks vorläufiger Nachfolger ist Jörg Stuiber-John. Der ehemals stellvertretende Abteilungsleiter der SG Hassel - Abteilung Hallensport wird das Amt bis zur nächsten turnusgemäßen Mitgliederversammlung kommissarisch übernehmen. Über den Grund von Haucks Abgang und warum es erst jetzt bekannt gegeben wurde, konnte Stuiber-John keine weiteren Informationen liefern. Nach seinen Angaben hatte der ehemalige Abteilungsleiter in einer E-Mail, ohne nähere Erläuterungen, seinen Rücktritt erklärt.

Auch Hauck wollte nicht näher auf seine Entscheidung eingehen, bat um "Verständnis, mich öffentlich nicht weiter zu äußern". Problematisch sieht Stuiber-John den Personalwechsel nicht: "Da gibt es keine Schwierigkeiten, es ändert sich im Grunde nichts. Albrecht Hauck hat sich aus der Planung und Organisation zuletzt zunehmend zurückgezogen. Deshalb sind der Gesamtvorstand der SGH und ich übereingekommen, dass ich den Posten kommissarisch übernehme", sagte der neue Abteilungsleiter. Stellvertretender kommissarischer Abteilungsleiter wird Schriftführer Marc Skupin.

Die sportliche Situation beim Tabellenschlusslicht sieht Stuiber-John kritisch, aber nicht aussichtslos. Vor allem die knappe 24:27-Heimniederlage gegen den Tabellensechsten HC Dillingen-Diefflen am vergangenen Spieltag stimme ihn optimistisch: "Das Spiel war über weite Strecken richtig gut, nur die Chancenverwertung war suboptimal. Der Trainer macht einen guten Job, die Mannschaft zieht mit - wir können die Klasse noch halten."

Auch Trainer Martin Schwarz ist vor dem Spiel der SGH am kommenden Samstag um 20 Uhr bei der HSG TVA/ATSV Saarbrücken vorsichtig optimistisch: "Gegen Dillingen haben uns nur noch Nuancen von einem Erfolgserlebnis getrennt." Mit nur einem Sieg aus zehn Partien liegt St. Ingbert auf dem letzten Tabellenplatz. "Aber wir haben ja noch nicht einmal die komplette Vorrunde gespielt", erklärt Stuiber-John, "es ist noch alles drin".