Walter Weber legt Vorsitz beim Geschichts-Förderverein nieder

Walter Weber legt Vorsitz beim Geschichts-Förderverein nieder

Bliesdalheim. Seit der Gründung des Arbeits- und Fördervereins für Bliesdalheimer Dorfgeschichte führte Walter Weber dessen Vorsitz. Bei der Jahreshauptversammlung in der alten Schule gab der 88-Jährige dieses Amt ab. Kommissarische Nachfolgerin wurde die Rubenheimerin Helga Hepp

Bliesdalheim. Seit der Gründung des Arbeits- und Fördervereins für Bliesdalheimer Dorfgeschichte führte Walter Weber dessen Vorsitz. Bei der Jahreshauptversammlung in der alten Schule gab der 88-Jährige dieses Amt ab. Kommissarische Nachfolgerin wurde die Rubenheimerin Helga Hepp. Weber erläuterte in seinem letzten Rechenschaftsbericht, dass er auch nicht mehr für die Betreuung des Eiskellers zur Verfügung stehe. In seinen weiteren Ausführungen erwähnte er, dass er 31 Besuche bei verschiedenen Archiven absolviert habe. Er hat sich für die Erforschung der Geschichte und die Restaurierung des Eiskellers eingesetzt und sechs Bücher herausgegeben. Sein siebtes Werk sei derzeit im Druck. Auch sei er Autor von acht Broschüren. Zusammengerechnet habe er rund 21 000 Stunden aufgebracht. ott