Wagner verspricht Austausch der Tore

St. Ingbert. Auf der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks St. Ingbert-Mitte konnte Löschbezirksführer Wolfram Zintel 88 der 120 Mitglieder der Aktiven Wehr und der Altersabteilung willkommen heißen

St. Ingbert. Auf der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks St. Ingbert-Mitte konnte Löschbezirksführer Wolfram Zintel 88 der 120 Mitglieder der Aktiven Wehr und der Altersabteilung willkommen heißen. Neben Vertretern von Stadt- und Ortsrat begrüßte Wolfram Zintel den neuen Chef der Wehr, Oberbürgermeister Hans Wagner, Ortsvorsteher Ulli Meyer, Sachbearbeiterin der Stadtverwaltung Kerstin Klein, Wehrführer Timo Meyer und dessen Stellvertreter Andreas Menges, Ehrenwehrführer Hans-Jürgen Bartels, Alterspräsident Bert Zitt sowie Vertreter der befreundeten Hilfsorganisationen von THW und DRK. Anhand einer Powerpoint-Präsentation ließ der Löschbezirksführer das vergangene Jahr Revue passieren. Mit den 18 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr zählt der Löschbezirk St. Ingbert 138 Feuerwehrangehörige und wurde 2012 zu 216 Einsätzen alarmiert. Über die Hälfte der Einsätze fallen in den Bereich der Technischen Hilfeleistung, angefangen von der Leckage an einer Heizung, über Sturm- und Hochwassereinsätze bis zu den Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen. Aber auch zum Einfangen von entflohenen, seltenen Vögeln, zur Türöffnung bei eingeschlossenen Personen und natürlich zur Brandbekämpfung musste die Wehr ausrücken. Auch im kulturellen Bereich engagierte sich die Wehr, sei es an Fastnacht, Fronleichnam, dem Barbaratag oder verschiedenen Martinsumzügen. Fachgerechte und adäquate Hilfe können die Floriansjünger jedoch nur leisten, indem sie sich durch den wöchentlichen Übungsdienst und durch die verschiedenen Lehrgänge auf Stadt- und Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule weiterbilden.

Nach dem Jahresbericht der Aktiven erläuterte Christoph Gillmann die Arbeit der Jugendfeuerwehr und Nikolaus Lang die Aktivitäten der Altersabteilung im vergangenen Jahr. Die Jugendfeuerwehrmitglieder Tobias Gehring, Franziska Backes und Adam Julian wurden anschließend in die Aktive Wehr überstellt und Erich Grätz, der der Wehr seit 1974 angehört, wechselte in die Altersabteilung. Eine ganz besondere Ehrung durften an diesem Abend die beiden Kameraden Reiner Marx und Toni Schmitt erfahren, die für 60 jährige Zugehörigkeit geehrt wurden.

Beim Tagesordnungspunkt Beförderungen wurden Sebastian Geimer, Sebastian Haß, Dominik Heib, Maximilian Raber, Daniel Woll, Markus Zintel und Sebastian Zitt zu Feuerwehrmännern, Dominik Deckarm, Jörg Schmalenberger, Mike Schmiedel und Christian Sehn zu Oberfeuerwehrmännern, Pascal Schumacher zum Hauptfeuerwehrmann, Florian Jung und Steven Müller zu Oberlöschmeistern, Klaus-Dieter Appel, Christoph Gillmann und Peter Vilbrandt zu Hauptlöschmeistern und Georg Zintel zum Hauptbrandmeister befördert.

Bei seinen Grußworten bedankte sich Hans Wagner bei den Feuerwehrangehörigen für die geleistete Arbeit und versprach, dass die von Löschbezirksführer Wolfram Zintel schon seit Jahren bemängelten desolaten Tore ausgetauscht und gegen höhere Tore ersetzt werden. red