Vortrag von Elke Gries Psychosozialen Therapien bei Demenz

Im Kreiskrankenhaus : Vortrag erklärt neue Therapien bei Demenz

(red) Das Risiko an einer Demenz zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter. Aufgrund des demografischen Wandels wird prognostiziert, dass zukünftig immer mehr Menschen von Demenz betroffen sein werden.

Wenngleich der Begriff der Demenz in der Öffentlichkeit immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind weiterhin viele Fragen offen. Eine der zentralen Fragen betrifft die Behandlungsmöglichkeiten der Demenz. Neben den medikamentösen Therapien nehmen mittlerweile auch nicht-medikamentöse Behandlungs- und Versorgungsmaßnahmen einen festen Platz im Gesamtbehandlungsplan von Demenz-Patienten ein. Zahlreiche Studien belegen bei stadiengerechter Anpassung den deutlichen Nutzen psychosozialer Maßnahmen für Patienten und ihre pflegenden Angehörigen. Welche psychosozialen Therapieansätze existieren, wie diese gestaltet sind und welche Vorteile sie bieten, erläutert die Chefärztin der Klinik für Akutgeriatrie, Elke Gries, im Rahmen der Vortragsreihe „Medizin aktuell“ im Kreiskrankenhaus am heutigen Mittwoch, 18. September, ab 18 Uhr. Nach dem Vortrag steht die Referentin für Fragen und das persönliche Gespräch zur Verfügung. Der Vortrag findet im Mitarbeiter- und Gästekasino des Kreiskrankenhauses im Sockelgeschoss statt. Der Vortragsraum ist barrierefrei zu erreichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung