1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Vor allem junge Leute profitieren von der Herbstbelebung

Vor allem junge Leute profitieren von der Herbstbelebung

Derzeit sind die Rahmenbedingungen im regionalen Arbeitsmarkt positiv: Jüngere finden schnell einen neuen Job, es gibt etliche offene Stellen. Nach Einschätzung der Arbeitsagentur drohen aber Belastungsproben.

. Die Herbstbelebung am Arbeitsmarkt im Saarpfalz-Kreis hält weiter an. Die Arbeitslosigkeit ist zuletzt erneut gesunken und die Arbeitgeber haben einen höheren Kräftebedarf als vor einem Jahr. Das geht aus dem Arbeitsmarkt für den Oktober hervor, den die Agentur für Arbeit gestern vorgelegt hat. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit hätten dabei vor allem junge Leute profitiert. Vom Abbau der Arbeitslosigkeit haben kreisweit vor allem die Jugendlichen unter 25 Jahren profitiert, so der Bericht. Mit 311 Personen waren in dieser Altersgruppe 19,8 Prozent weniger arbeitslos gemeldet als im September und 12,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Viele dieser jungen Leute waren nach dem Ende von Schul- oder Berufsausbildung nur kurze Zeit ohne Job und hätten schnell wieder vermittelt werden können, wie die Arbeitsagentur betont.

In St. Ingbert ist die Zahl der Arbeitslosen im Laufe des Vormonats um 30 gesunken. Im Bereich der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in Blieskastel, die für Stadt Blieskastel sowie die Gemeinden Mandelbachtal und Gersheim zuständig ist, ging die Erwerbslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 48 Personen zurück. Im Einzelnen verteilten sich die Arbeitslosen hier wie folgt: Blieskastel 411, Mandelbachtal 179 und Gersheim 151 Frauen und Männer.

Die allgemeine Arbeitsmarktlage im Oktober entspricht laut Agentur für Arbeit in unserer Region dem üblichen Saisonverlauf. Für das nächste Jahr wird allerdings mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit aufgrund der steigenden Zahl von Asylsuchenden gerechnet. Aktuell seien im Saarpfalz-Kreis rund 250 Personen aus Asylzugangsländern arbeitslos gemeldet, fast alle würden vom Jobcenter betreut.

Einen Abbau der Arbeitslosigkeit verzeichneten im Übrigen sowohl die Arbeitsagentur wie auch das Job-Center im Saarpfalz-Kreis. In St. Ingbert beispielsweise waren demnach Ende Oktober 317 Frauen und Männer registriert, die einen Anspruch auf Arbeitslosengeld hatten - minus 5,7 Prozent gegenüber dem Vormonat. Hinzu kamen 715 Personen ohne und mit geringer Beschäftigung gegenüber, die vom Jobcenter betreut werden (minus 1,5 Prozent). Insgesamt waren beim Jobcenter im Saarpfalz-Kreis 2552 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 20 weniger als im September und 68 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber haben kreisweit der Arbeitsagentur im Oktober 350 neue Stellen gemeldet. Damit stehen aktuell 960 freie Jobs zur Verfügung. Besonders gesucht seien Arbeitskräfte im Dienstleistungsbereich, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Verarbeitenden Gewerbe, im Hotel- und Gaststättengewerbe oder auch im Handel sowie im Baugewerbe.