Von Brinnche zu Brinnche wandern

Das „Kahlenbergbrinnchen“ oberhalb des Hasseler Friedhofs ist die erste Station der Exkursion. Im weiteren Verlauf führt die Strecke zu fünf weiteren Brunnen und „Brinnchen“ in der Umgebung.

Die VHS-Nebenstelle Hassel lädt im Rahmen ihrer Stadtteilführungen durch Hassel ein zu einer Wanderung in die freie Natur, am Samstag, 7. Mai, von 14 bis 17 Uhr. Ziel sind die Haseler Brinncher im Westen des Stadtteils. Die erste Brinnches-Tour beginnt am Parkplatz Friedhof Hassel , wo oberhalb des Friedhofs das "Kahlenbergbrinnche" entspringt und seinen Verlauf nimmt. Von dort aus geht es, vorbei am Jungferntälchen, ans "Kuckucksbrinnche", das vor vielen Jahren von den Natur- und Wanderfreunden restauriert wurde.

Die Route führt dann in Richtung Autobahnabfahrt St. Ingbert-Mitte, wo es zum Hochscheid etwas bergauf geht. Ziel sind das "Christkönigsbrinnche" und "de Horschdebrunne"; anschließend wandern die Teilnehmer am Hainbuchenbrunnen vorbei und streifen den Demeterhof auf dem Hochscheid. Johann Betz wird die Tour führen. Der Ab- und Aufstieg vom Christkönigs- zum Horstenbrunnen ist anspruchsvoll. Man sollte auf geeignetes Schuhwerk achten. Das letzte angesteuerte "Brinnche" ist an der Schopphübelhütte beheimatet, wo am Ende der Wanderung Rast gemacht werden kann. Entsprechende Bekleidung sowie bei heißem Wetter Kopfbedeckung und Getränke sollten bedacht werden. Treffpunkt ist der Parkplatz am Hasseler Friedhof unterhalb der Leichenhalle um 14 Uhr. Es wird keine Gebühr für die Tour erhoben.

Rückfragen an die VHS-Nebenstelle Hassel , Telefon (0 68 94) 5 90 89 33. Anmeldung bei der VHS-Geschäftsstelle, St. Ingbert: Telefon (0 68 94) 1 37 26, per Fax 1 37 22 oder per E-Mail an vhs@st-ingbert.de.