1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Volleyball: TV Rohrbach verteidigt Tabellenführung gegen Wierschem

Volleyball: TV Rohrbach verteidigt Tabellenführung gegen Wierschem

Mit dem FC Wierschem kam am Sonntag einer der Titelfavoriten in der Volleyball-Oberliga nach Rohrbach. Nach drei hart umkämpften Sätzen siegte aber am Ende der TV Rohrbach. Den Ausschlag gaben im letzten Satz schließlich die Aufschläge.

Im zweiten Heimspiel der Saison traf Volleyball-Oberligist TV 66 Rohrbach am Sonntag auf den FC Wierschem. Nach dem starken Start der Rohrbacher Damen war es ein Spitzenspiel. Der TVR war vor der Partie Tabellenführer, Regionalliga-Absteiger Wierschem kam aber als Titelanwärter und Favorit. Und am Ende verteidigten die Rohrbacher die Tabellenführung mit einem 3:0-Heimsieg.

Die Gastgeber konnten dabei fast alle Spielerinnen einsetzen. Nur Esther Jung war aus privaten Gründen verhindert, weshalb Svenja Andler auf die Libero-Position wechselte. Im ersten Satz führte der TV nach einer Aufschlagserie von Corinna Conrad schnell mit 6:0. Wierschem glich aber schnell wieder aus. Danach entwickelte sich ein spannender und enger Durchgang mit tollen Block- und Abwehraktionen, schreibt der TVR in einer Pressemitteilung. Beim Stand von 25:24 für Rohrbach verwandelte Kathrin Abel schließlich den ersten Satzball.

Der zweite Satz begann ähnlich, Rohrbach lag schnell mit 6:0 in Führung, ließ den Gegner aus der Nähe von Koblenz aber erneut herankommen. Nach dem 6:4 legte Rohrbach einen Zahn zu. Durch starke Aufschläge und variables Angriffsspiel zwangen die Gastgeberinnen Wierschem immer wieder zu Fehlern und hinderten den Gegner am Spielaufbau. Über 19:9 siegten sie mit 25:18.

Der dritte Satz war der am heftigsten umkämpfte. Kein Team konnte sich absetzen, es wurde um jeden Ball gekämpft. Beim Stand von 21:22 aus Rohrbacher Sicht waren es dann am Ende wieder die Aufschläge, die den Unterschied machten. Kristina Schöniger machte schließlich den Sack für den TV zu.

Am kommenden Samstag spielt der TV Rohrbach um 19.30 Uhr beim ASV Landau, dem weiteren Absteiger aus der Regionalliga Südwest.