1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Voll besetzte Kirche bei der traditionellen Kinder-Weihnacht

Voll besetzte Kirche bei der traditionellen Kinder-Weihnacht

Vor allem die Kinder standen im Mittelpunkt des Herbitzheimer Gottesdienstes zu Heiligabend. Die Kleinen führten ihr Krippenspiel auf und bekamen dafür großen Applaus. Auch der Rubenheimer Musikverein war dabei.

Nichts hat das Herbitzheimer Krippenspiel von seiner Anziehungskraft verloren. Die St.-Barbara-Kirche war komplett besetzt, als die 25 Kinder in das Gotteshaus einzogen, als damit begonnen wurde, die Geschichte um das Wunder der Heiligen Nacht vor rund 2000 Jahren mit Herbergssuche und Verkündigung der Geburt des Erlösers stimmungsvoll darzubieten. "Wir sagen euch an den lieben Advent", sangen die Besucher, musikalisch begleitet vom Musikverein Rubenheim unter der Leitung von Volker Kaufmann. Pastoralreferent Klaus Scheunig, der erstmals mit dabei war, freute sich auch, dass wiederum die Gitarrengruppe Saitenklänge mit ihrer Leiterin Susanne Hunsicker Beiträge zum traditionellen Kindergottesdienst am Heiligabend unter anderem die Lieder "Wir wollen Frieden" oder "Einer hat uns angesteckt" beisteuerten. In Herbitzheim zum 18. Mal stattgefunden, hatten sich Fünf- bis Elfjährigen aus Breitfurt, Bliesdalheim, Herbitzheim und Rubenheim in ihren Rollen als Engel und Hirten intensiv vorbereitet, den Gläubigen die Geschichte der Geburt des Erlösers Jesus Christus nahe zu bringen.

1995 hatte Susanne Karl die Tradition begründet, als unter ihrer Leitung erstmals ein Singspiel aufgeführt wurde. Gespielt wurde die Geschichte, die selbst geschrieben wurde, unter dem Titel "Das Licht von Bethlehem". Damit wurde auch während der Feier darauf hingewiesen, dass das Licht, das vor Wochen an der Geburtsstätte des Heilands entzündet worden war, die neue Pfarrei "Heilig Kreuz" erreicht hatte. In der Gersheimer St.-Alban-Kirche war es von Carina Müller und Irene Rubeck-Müller (Rubenheim), Maritta Nagel und Lia Haugwitz (Herbitzheim), Christine und Hanna Rabung (Bliesdalheim) für die frühere Pfarreiengemeinschaft Rubenheim-Bliesdalheim in Empfang genommen und nach Herbitzheim gebracht worden. In Deutschland steht die Aktion "Friedenslicht von Bethlehem" unter dem Jahresmotto ,,Recht auf Frieden". Jetzt zündeten Heike Flierl und Maritta Nagel die Kerze an, verteilte sich der flackernde Lichtschein in die auf den Bänken aufgestellten Kerzen. Seit den Herbstferien war das Krippenspiel von den Kindern gemeinsam mit Johanna Matheis, Heike Flierl, Daniela Rubeck sowie Zita Matheis und Maritta Nagel, die beide seit der ersten Aufführung mit dabei sind, einstudiert worden.

Weiterhin hatten Helmut Nagel (Orgel) und Sakristan Hubert Erlenkämper dem Team um Erzähler Henrik Flierl, die Ausruferin Carina Müller, Mutter Gottes Maria (gespielt von Anna-Lena Walle), Josef (Annika Grieser), der erste Engel (Leonie Müller) und der zweite Engel (Hanna Schemel) tatkräftig zur Seite gestanden.

Die vielen Kinder zeigten eine rührende Darbietung, die allen Zuschauern sehr viel Freude bereitete, und die Darsteller bekamen den hochverdienten Applaus.