1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Viele zogen über Oberwürzbachs Schlemmermeile

Viele zogen über Oberwürzbachs Schlemmermeile

Oberwürzbach. Vermutlich war es das erste Mal, dass am Oberwürzbacher Dorffest und an der Kirmes Glühwein angeboten wurde. So mancher Festbesucher wird sich am Wochenende trotz gelegentlicher Regenschauer und kühlem, wechselhaftem Wetter beim Stand des Tischtennisvereins verwundert die Augen gerieben haben. Typisches Glühweinwetter war es dann doch nicht. Am Samstagabend blieb es trocken

Oberwürzbach. Vermutlich war es das erste Mal, dass am Oberwürzbacher Dorffest und an der Kirmes Glühwein angeboten wurde. So mancher Festbesucher wird sich am Wochenende trotz gelegentlicher Regenschauer und kühlem, wechselhaftem Wetter beim Stand des Tischtennisvereins verwundert die Augen gerieben haben. Typisches Glühweinwetter war es dann doch nicht. Am Samstagabend blieb es trocken. "Die Oberwürzbacher wissen zu feiern. Bei jedem Wetter", versicherte am Samstagabend Ortsvorsteherin Lydia Schaar, ehe sie kurz danach mit wenigen Schlägen das erste Fass Bier an-stach. Auch in diesem Jahr hatten Kulturring und Ortsrat als Veranstalter auf das seit 1981 bewährte Konzept von Gaumenfreuden und leckerer "Flüssignahrung", kombiniert mit einem bunten Unterhaltungsprogramm, gesetzt. "Fast alles hausgemacht, fast wie dehemm", beschrieb voll des Lobes für die Mühe der 13 Vereine die Ortsvorsteherin das Angebot auf der Festmeile des 28. Dorffestes. Wer sich etwas Leckeres gönnen wollte, hatte am Samstag und am Sonntag zwischen Hasenfels- und Steckentalstraße die Qual der Wahl: "Saarländische Tappas" - wie eine Besucherin scherzhaft zu den Pommes Frites meinte - gab es gleich an drei Ständen in verschiedenen Preislagen und in ebenso verschiedenen "Knusprigkeitsvariationen". Heiß begehrt waren auch in diesem Jahr wieder die Fußballersteaks: Mageres Schweinesteak auf großem Weizenbrötchen an gigantischer Knoblauchcrème. Diesen standen aber die Floriansteaks der Feuerwehr schräg gegenüber genauso wenig nach, wie das "Musikding" der Orchestergemeinschaft "Musik verbindet". Bratwurstbrät, mal mit und mal ohne Zwiebeln: Das bekommt man nicht alle Tage. Bei der Feuerwehr bildeten sich bei den "Owegelede" am Samstag gar lange Schlangen. So mancher wollte schon zum Rollbraten des Männergesangvereins umschwenken oder sich den Calamares bei den "Knipsern" oder dem Grillschinken beim Karnevalsverein widmen, hielt dann aber in der Schlange tapfer aus. Zur Verdauung danach lieber einen Armagnac beim Tischtennisverein oder einen Cocktail an der riesigen Freilufttheke bei der Orchestergemeinschaft? Oder Käsehäppchen beim Badmintonverein? Es war nicht einfach an diesem Wochenende. Auch das musikalische Angebot stand dem in nichts nach. Der Fanfarenzug Constantia aus Konstanz sorgte am Samstagabend auf der Festmeile genauso wie "Five for you" vor der Metzgerei Petermann für Stimmung. Vor dem Salon Halter sorgten "Saitenwind" für Unterhaltung. Zahlreiche Musikvereine der Region machten am Wochenende in Oberwürzbach ihre Aufwartung. "The Earl-Grey-Band", "The Finians" und "The Aligators" standen am Sonntag auf dem Programm. "Der Kohlenkönig" alias Josef Meiser sorgte beim Männergesangverein für Stimmung.