Viele kamen zum Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt in Oberwürzbach fand in diesem Jahr endlich einmal bei trockenem Wetter statt. Dementsprechend waren viele Besucher gekommen, die sich über das vielfältige Angebot freuten.

Oberwürzbach. "In diesem Jahr haben wir mal kein Pech mit dem Wetter", freute sich Wolfgang Berne am Samstagabend kurze Zeit nach dem Beginn des diesjährigen Oberwürzbacher Weihnachtsmarktes. So konnte Berne, Pfarrgemeinderatsvorsitzender der Pfarrei Herz Jesu, wesentlich mehr Besucher auf dem Platz vor der Kirche ausmachen als sonst. Und das, obwohl man seit 2007 von zwei- auf eintägige Dauer umgeschwenkt war. Die Pfarrgemeinde als Veranstalter hatte nahezu alle Gruppierungen eingeladen, die die verschiedensten Dinge rund um das Weihnachtsfest anboten. So war Kinderpunsch das Angebot der Oberwürzbacher Krabbelgruppe. Pizzabrötchen und Crêpes hatten die Messdiener im Angebot. Der Pfarrgemeinderat sorgte mit Bier und Bockwürsten dafür, dass niemand durstig blieb, und der Magen nicht knurrte. Der Gruppe Klangspur oblagen die Glühwein-Zubereitung und deren Verkauf. Die Frauengruppe hatte Adventskränze und Bastelartikel in ihren Auslagen. Rund 20 Mitwirkende waren an dem Markt beteiligt. Auf die Oberwürzbacher sei bei Veranstaltungen eben immer Verlass, zeigte man sich seitens des Veranstalters zufrieden. Von den knapp 2500 Einwohnern sind 1600 Katholiken. Dabei stammen die Besucher aus allen Altersgruppen, erklärte Wolfgang Berne, der selbst seit fünf Jahren beim Markt dabei ist. Traditionell hatte man vor dem Start des Weihnachtsmarktes in der Pfarrkirche einen Gottesdienst abgehalten, der vom Männergesangverein musikalisch begleitet wurde. Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt begannen für die Messdiener schon nach den Herbstferien. "Und vor einer Woche haben wir angefangen, Plätzchen zu backen", berichtete Daniela Schmitt-Fuss. Sie ist neben Susanne Hauck und Susanne Hermann eine von drei Betreuerinnen der Messdienergruppe. Der Erlös des Marktes ist in diesem Jahr für die Renovierung des Kreuzweges an der Lourdesgrotte vorgesehen.