Viele Hände helfen den Partnern im Senegal

Viele Hände helfen den Partnern im Senegal

St.Ingberter Institutionen waren in Sachen tätiger Hilfe aktiv. Von der Summe, die der Verein Freundschaft St.Ingbert-Ndiaganiao überweisen konnte, wurden dort Schulausstattungen angeschafft.

. "Danke für all diese Schulmöbel, für die Hefte, Dauerschreiber und die Zirkel", schrieb Ibrahima Séne, 13-jährige Schülerin der Ecole El Hadji in Ndiaganiao, kürzlich in einem Brief nach St. Ingbert. "All das wird uns helfen, gute Leistungen in der Schule zu erbringen."

Im Januar vergangenen Jahres hatte sich Mamadou Ndiaye, der Leiter der Ecole El Hadji, an den Verein "Freundschaft St.Ingbert-Ndiaganiao/Senegal". gewendet mit der Anfrage, ob man von St. Ingbert aus behilflich sein könnte bei der Behebung der schlimmsten Mängel in den dortigen Schulen. Nach Unterzeichnung entsprechender Verträge durch die verantwortlichen Schulleiter in Ndiaganiao und einer recht erfolgreichen Spendenaktion in St.Ingbert überwies der Verein im Oktober eine beträchtliche Summe in die senegalesische Partnergemeinde der Stadt St.Ingbert.

Möbel mit St.Ingbert-Logo

Mamadou Ndiaye und zwei seiner Kollegen von anderen Schulen beauftragten daraufhin einen ortsansässigen Handwerker, integrierte Schulbänke und -tische anzufertigen, die alle mit einem St. Ingbert-Logo versehen werden sollten. Die Herstellung der Schulmöbel wurde mit Fotos für den St.Ingberter Verein dokumentiert. Ende Dezember waren die Arbeiten beendet. In drei Schulen mit dem größten Bedarf wurde jeweils ein Klassenraum mit den neuen Tischen und Bänken ausgestattet.

Darüber hinaus kauften die Schulleiter über 5000 Hefte unterschiedlicher Größe, 3000 Kugelschreiber und 220 Zirkel, die an bedürftige Kinder verteilt wurden. Ermöglicht wurde die Finanzierung der gesamten Aktion letztlich vor allem durch die zum Teil großzügigen Zuwendungen von St. Ingberter Schulen, Firmen, Geldinstituten, von Vereinen, Hilfsorganisationen und Privatpersonen.

Ein erster Schritt in der Aktion "Schulmöbel für Ndiaganiao" ist also getan; es warten allerdings noch weitere Schulen in der senegalesischen Partnergemeinde auf Hilfe aus St. Ingbert.

Der Verein "Freundschaft St.Ingbert-Ndiaganiao/Senegal", der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiern wird, bedankt sich bei allen Spendern für ihre Unterstützung.