1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Viele Autofahrer waren in Oberwürzbach zu schnell unterwegs

Viele Autofahrer waren in Oberwürzbach zu schnell unterwegs

Oberwürzbach. Erschütternd war das Ergebnis der Geschwindigkeitskontrolle gestern Morgen in der Hauptstraße in Oberwürzbach: Von 86 in eineinhalb Stunden angehaltenen Fahrzeugen waren 63 zu schnell unterwegs - und das oft mit mehr als 20 Kilometern pro Stunde. Nur 23 Fahrerinnen und Fahrer verhielten sich vorbildlich

Oberwürzbach. Erschütternd war das Ergebnis der Geschwindigkeitskontrolle gestern Morgen in der Hauptstraße in Oberwürzbach: Von 86 in eineinhalb Stunden angehaltenen Fahrzeugen waren 63 zu schnell unterwegs - und das oft mit mehr als 20 Kilometern pro Stunde. Nur 23 Fahrerinnen und Fahrer verhielten sich vorbildlich. Die 22 Mädchen und Jungen der vierten Klasse der Oberwürzbacher Südschul-Dependance Hasenfelsschule hatten zuvor grüne und rote Karten gestaltet, die sie bei der Kontrolle von 7.30 bis neun Uhr verteilten. Entweder hieß es "Gut gemacht! Weiter so!" oder "Bitte nächstes Mal besser aufpassen!". Zunächst wurden die Kinder von Polizeikommissar Rainer Roth von der St. Ingberter Jugendverkehrsschule mit gelben Mützen und Leibchen "uniformiert", dann seinen Homburger Kollegen Joachim Berger und Martin Hartmann zugeteilt. Und nachdem der St. Ingberter Polizeioberkommissar Peter Kopp als "Einweiser" auf der Straße und Praktikantin Julia Egler mit Funkgerät an der Messtafel 100 Meter vor dem Kontrollpunkt postiert waren, ging es los: Fleißig sagten die Kinder ihre Sprüchlein auf, verteilten Lob oder tadelten. Leider mussten sie sehr oft den Finger heben. "Ich bin überrascht, dass doch so viele zu schnell fahren", sagte Roth. "Bei der Interventionsmessung werde ich wohl mehr Kollegen mitnehmen müssen und die Zettel, die dann verteilt werden, sind richtig teuer." Die Interventionsmessung, bei der demnächst mit der Laserpistole auf Raser "geschossen" wird, ist Schritt drei der Aktion. Vor einer Woche gab es die Basismessung, die zum Abschluss mit einer Kontrollmessung verglichen wird. "Meine Mama hat gesagt: 'Ihr kriegt keine grünen Zettel los.' Das hab ich ihr nicht geglaubt", meinte Melina. Doch die Mama der Neunjährigen sollte Recht behalten. Auffallend auch: Viele waren mit der Situation völlig überfordert. Die Polizisten mussten teils wahre Tänzchen aufführen, um die Autos zu den Kontrollposten zu dirigieren. mal