Verbandsliga: Ballweiler und Mengen mischen weiter vorne mit

Verbandsliga: Ballweiler und Mengen mischen weiter vorne mit

In der Fußball-Landesliga Nordost sind durch das 1:1 von Spitzenreiter SV Habach gegen den FC Palatia Limbach alle Mannschaften im vorderen Tabellenbereich noch enger zusammengerückt. Für Habach war es der erste Punktverlust zu Hause, der SV ist jetzt hinter dem SV Thalexweiler und dem SV Merchweiler nur noch Dritter.

Auf Platz fünf liegt jetzt die DJK Ballweiler-Wecklingen, die am Sonntag den VfB Hüttigweiler im Verfolgerduell durch ein spätes Freistoßtor von Alexander Henrich in der 85. Minute mit 1:0 (0:0) bezwang. "Wir waren zuvor schon etwas besser und hatten durch Marco Meyer in der ersten Hälfte auch einen Lattenschuss", erzählte DJK-Spielertrainer Sascha Meyer. 13 Minuten vor dem Siegtreffer sah Hüttigweilers Dennis Jener die Rote Karte, weil er Bülent Baykara umstieß.

Auch der Sechste SV Bliesmengen-Bolchen rückte durch den 3:2 (1:1)-Erfolg beim SV Wustweiler bis auf drei Punkte an den Relegationsrang heran. Die Wustweiler Führung durch Kevin Gemeinder (39.) glich Timo Brocker (42.) aus. Vier Minuten nach dem Wechsel traf Jens Lück zur ersten Gäste-Führung, die Gemeinder in der 86. Minute ausglich. Mathias Munz nutzte einen Torwartfehler zum Menger Siegtreffer in der 88. Minute.

Der SV St. Ingbert verlor dagegen in Thalexweiler mit 1:2. Nach dem späten SVI-Ausgleich in der 84. Minute von Sascha Fess traf Christopher Linn in der 90. Minute zum Thalexweiler Sieg.

Mehr von Saarbrücker Zeitung