1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Unfallflucht mit Feststellung des Unfallverursachers in Hassel

Erfolgreiche Suche nach Unfallverursacher : Geschädigter war selbst auf Spurensuche

In der Nacht vom Freitag, 1. Mai, auf Samstag, 2. Mai, wurde der in der Kirchstraße in Hassel geparkte Seat Ibiza eines 27-jährigen St. Ingberters beschädigt.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein anderes Fahrzeug den Seat wohl gestreift und dabei auf der gesamten Seite zerkratzt. Anschließend hatte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallörtlichkeit entfernt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 3000 Euro geschätzt. Eine durch den geschädigten St. Ingberter in den angrenzenden Straßen unternommene Suche führte zu einem BMW, der in einer etwa 500 Meter entfernten Straße in Hassel abgestellt war. Das Fahrzeug hatte seinerseits Unfallschäden, die zu dem Schaden an dem Seat passten. Zusammen mit Beamten der Polizei St. Ingbert wurde das Fahrzeug in Augenschein genommen und der Fahrzeughalter befragt. Dabei gab sich der 26-jährige Halter als Unfallverursacher zu erkennen. Er habe in der Nacht nach eigenen Angaben versucht, den Halter des beschädigten Fahrzeuges ausfindig zu machen. Dann habe er aber seine Bemühungen eingestellt und sei nach Hause gefahren. Die „dringend fällige Unterrichtung der Polizei in einem solchen Fall“, so deren Bericht, hatte er jedoch unterlassen. Gegen den Halter des BMW wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt, was auch den Verlust der Fahrerlaubnis nach sich ziehen kann.