Umweltminister besucht Imkerverein Oberwürzbach

Imkerverein : Umweltminister beim Imkerverein

Saarforst-Azubis haben den Imkern in Oberwürzbach für ihrem Lehrbienenstand eine neue Sitzgarnitur gefertigt.

Freudiges Staunen war in den Gesichtern der Oberwürzbacher Imker zu lesen, als sie die außergewöhnliche Sitzgarnitur sahen, die von den Auszubildenden des Saarforstes erschaffen worden war. Umweltminister Reinhold Jost war eigens zur Übergabe der Garnitur an den Lehrbienenstand in Begleitung seiner Lebensgefährtin Dunja Sauer gekommen.

Die Garnitur, die fest installiert im Freien stehen kann, kam gerade recht, da der Verein seit einiger Zeit einen Aufschwung erlebt und man die gemeinsame Zeit am Lehrbienenstand nicht nur an den Bienenvölkern, sondern auch gerne im Freien mit Erfahrungsaustausch und Lehrgesprächen verbringt.

„Nun muss nicht jedes Mal das Inventar nach draußen geschleppt werden und die Arbeit kann mit den Jung- und Neuimkern unkompliziert direkt vor Ort stattfinden, ohne großen Aufwand“, so Peter Helmes. Der Vorsitzende der Imker bedankte sich beim Minister und fügt an: „Ich habe nur mal kurz nachgefragt, ob denn eine Garnitur, wie bereits für die Rittersmühle, auch für den Imkerverein Oberwürzbach zur Verfügung stehen würde.“ Minister Reinhold Jost freute sich, dass das Geschenk so gut angenommen wurde und erklärt, dass dies ein Projekt beim Saarforst zur Übung mit dem Umgang von Holz und Maschinen diene und somit der Bogen von Land zu Gemeinde Hand in Hand erfolgen könne.

Bei einem kleinen Umtrunk, den der Imkerverein für alle bereitgestellt hatte, wurde der Lehrbienenstand mit seiner Funktionalität und dem Bestreben der Oberwürzbacher Imker, nämlich dem Erhalt der Natur, des Ursprünglichen und somit dem Erhalt der Bienen durch die Hilfe der Menschen, dem Minister erklärt, der sehr interessiert sich dann auch an die Bienenkästen wagte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung