1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

"Über Grenzen" mit Margot Flügel-Anhalt in der Kinowerkstatt

Filmpräsentation : Bikerin mit Film zu Gast in der Kinowerkstatt

Zur Seniorenkinozeit läuft morgen, Donnerstag, um 16 Uhr in der Kinowerkstatt in St. Ingbert der Film „Über Grenzen“ (Deutschland, 2019, 110 Minuten). Die Hauptdarstellerin des Films ist persönlich anwesend: Mit 64 erfüllt sich die äußerst fitte Rentnerin Margot Flügel-Anhalt einen lang gehegten Traum, steigt das erste Mal in ihrem Leben auf ein Motorrad und düst los.

Vier Zeitzonen, 18 Länder, 117 Tage, 18 046 Kilometer: Es ist eine Mammutreise, die Margot Flügel-Anhalt in „Über Grenzen“ durch Osteuropa und Zentralasien antritt – allein auf einem Motorrad, einer 125er Reise-Enduro von Honda – aber ohne Motorradführerschein. Nun begibt sich Margot Flügel-Anhalt erneut auf eine Reise – diesmal durch Deutschland: Am Donnerstag um 16 Uhr ist Margot Flügel-Anhalt zu Gast in der Kinowerkstatt St. Ingbert und berichtet vor der Filmvorführung persönlich von ihren Erlebnissen.

„Der Aufbruch ist das Schwierigste. Das Unterwegssein ist leicht und schön“, sagt Margot Flügel-Anhalt. Los ging es in ihrem Dorf in Nordhessen und danach 117 Tage und 18.046 Kilometer lang durch Osteuropa und Zentralasien.

Die Bikerin überquert nicht nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen fremder Sprache und Kultur – und vor allem ihre eigenen: Allein als ältere Frau unterwegs auf einem kleinen Motorrad, vorbei an atemberaubend schönen wie rauen Landschaften, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch unter anderem. Polen, Ukraine, Tadschikistan, durch den Iran und die Türkei.

Nach erfolgreichen Kinodokumentarfilmen wie zum Beispiel „Weit“, „Expedition Happiness“ oder „Pedal the World“ fügt „Über Grenzen“ dem populären Genre des Reisefilms ein weiteres Abenteuer hinzu: Die Filmemacher Johannes Meier und Paul Hartmann haben eine abenteuerlustige Frau bei ihrem Abenteuer begleitet, die während ihrer Tour außer geografischen auch kulturelle und immer wieder physische Grenzen überwindet. „Über Grenzen“ zeigt eindrucksvoll, dass es nur ein wenig Mut braucht, um auch im Alter neue Wege zu erkunden.