1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Über 20 Jahre im Dienste Ihrer Gesundheit

Über 20 Jahre im Dienste Ihrer Gesundheit

Insgesamt über 300.000 Teilnehmer haben in über 800 Bodymed-Centern (D-A-CH) erfolgreich abgenommen, zusammen etwa 2,7 Millionen Kilogramm. Was es mit dem neuen Kursangebot „Leberfasten nach Dr. Worm®“ auf sich hat, das speziell auf die Behandlung der nichtalkoholischen Fettleber abgestimmt ist, erklärt Dr. med. Hardy Walle im Interview.

Die meisten von uns denken bei Leberproblemen eher an die Folgen von Hepatitis oder Alkohol. Welch weiteren Ursachen gibt es denn? Dr. Walle: Natürlich bekommen auch Trinker und Hepatitis-Patienten Leberprobleme. Aber die am schnellsten wachsende Gruppe Neu-Erkrankter sind dicke und stark übergewichtige Menschen, die sich zu wenig bewegen und falsch - eben Kohlenhydrat lastig - ernähren.

Tatsache ist jedoch: Wenn jemand Typ-2-Diabetes hat, dann ist in Leber und Bauchspeicheldrüse mehr Fett gespeichert, als er oder sie verkraften kann.

Eines unserer dynamischsten Gesundheitsrisiken ist keine verbotene Droge oder eine ansteckende Krankheit, sondern es ist das Ungleichgewicht zwischen zu vielen Kohlenhydraten in unserem Essen und zu wenig Muskelaktivität.

Warum ist Fett in der Leber eigentlich so gefährlich? Ist es Ihnen lieber, wenn ich das Fett auf den Hüften habe? Dr. Walle: Übergewicht ist nie gut, aber in der Tat ist es ein Unterschied, wo das Fett angesiedelt ist. Auch bei Medizinern wurde die Fettleber als Risikofaktor lange Zeit unterschätzt. Heute weiß man, dass sie ein wichtiges Frühwarnzeichen für Diabetes und verschiedene kardiovaskuläre Erkrankungen ist.

Wer gehört zu den Risikopatienten für eine Fettleber ? Sind das die ganz Dicken? Dr. Walle: Nein, auch rund 15 Prozent der Schlanken sind betroffen. Aber natürlich ist die nichtalkoholische Fettleber in erster Linie ein Problem der Übergewichtigen. Da inzwischen zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland in diese Kategorie fallen, kann man sicherlich zu recht von einer Volkskrankheit sprechen. Sieben von zehn Übergewichtigen haben eine Fettleber , bei Menschen, die schon Diabetes haben, sind es bis zu 90 Prozent. Daher kann sich ein Diabetes dramatisch bessern, wenn man die Leber mit dem Leberfasten nach Dr. Worm® entfettet.

Agathe Buchheit, Center-Managerin im Bodymed-Center Ommersheim, berät Sie gerne.

Deshalb führen wir gerade gemeinsam mit Privatdozent Dr. Matthias Frank vom Diakonie-Krankenhaus Neunkirchen eine Studie zum Leberfasten bei Diabetes durch. Am Dienstag, 6. September, um 20.00 Uhr halte ich im Bodymed-Center Ommersheim einen Info-Vortrag zu dieser Studie. Interessierte Diabetiker sind herzlich dazu eingeladen.