Tuure im Angebodd

E beliebter Treffpunkt in Dengmerd, besunnerschd wammer uff e Tour odder e Exkursion geht, dass iss de Rendezvous-Platz am Markt. Rendezvous, das heert sich joo unheimlich romantisch aan.

Uff jede Fall e bissje besser wie Busbahnhof. Awwer als Treffpunkt fier e zwischemenschliches Stelldichein, wie mer so scheen uff Altdeitsch saad, unn woomeeschlich noch e heimliches, iss der Platz aus Geheimhaltungsgründe weenischer geeichnet. Weil mer doo vum Rathaus aus e prima Bligg uff die ganz Szenerie hadd.Unn was die Fahrte angeht, wo vunn doo aus abgehn, doo hadd mer graad mool scheen kinne siehn, was doo als fier unnerschiedliche Absichde dehinnerstegge. Woo soosesaan Welte dezwische leije. Uff der ään Seit e Fahrt in de Gau midd dem Prädikaad: besunnnerschd fier Seniore geeischnet. Unn dann iss vunn dem selwe Platz e Bus abgefahr, wo in der Zeidung gestann hadd: Polizei warnt vor Kaffeefahrt. Ich menn, der arm Kaffee kann joo nix defier, dass der so in Verruf gerood iss. Was mich joo nur wunnert iss, dass die Fahrt nidd in unser Schwimmbad gang iss. Sie hann in denne Proschpeggde, wo doodefier verschiggd hann, es Blau vumm Himmel versproch. Unn dass doo iwwerhaupt noch jemand uff so hirnrissische Versprechunge rinnfallt. Bei denne hadd sich anscheins noch nidd erummgeschwäddsd, dass die Seniore sich heidsedaachs nimmeh so leicht iwwers Ohr haue losse. Wann ich so Poschdwurfsendunge krien, doo nemm ich das wertlich unn duun die schwungvoll entsorje. Die Fahrt in de Gau hadd 15 Euro koschd, awwer das war weenischdens ebbes Reelles. Dass es so ebbes fier umsunscht gääb, dass iss nämlich nur e raffinierdi Umschreiwung doodefier, dass die Rechnung hinnerher kummt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung