1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

„Trumpet Tune“ ging unter die Haut

„Trumpet Tune“ ging unter die Haut

Unter der Gesamtleitung von Norbert Feibel erlebten Gottesdienstbesucher in Rohrbach einen festlichen Gottesdienst. Lang anhaltender Beifall entlohnte die gut aufgelegten Akteure und zeigte, dass die Orchestermesse ankam.

Das Pfarrorchester Rohrbach und Sängerinnen und Sänger des katholischen Kirchenchores St. Johannes mit vier Solisten gestalteten unter der Leitung von Norbert Feibel die Festmesse zum Johannesfest, die "Missa in C" von Johann Ernst Eberlin. Wie jedes Jahr lieferten rund 50 Aktive aus Pfarrorchester, katholischem Kirchenchor und Solisten unter der Gesamtleitung von Norbert Feibel den musikalischen Rahmen für den festlichen Gottesdienst zum Johannesfest. Es erklang die "Missa brevis" für Soli, Chor und Orchester von Johann Ernst Eberlin. Der Komponist lebte von 1702 bis 1762 und war lange Jahre Hof- und Domorganist in Salzburg, wo unter anderem der Vater von Wolfgang Amadeus Mozart , Leopold Mozart , sein Schüler war. Wie der Name schon sagt, sind die einzelnen Teile der "Missa Brevis" in C-Dur kurz, aber knapp und treffend. Das Kyrie und das Gloria geben mit ihren bewegten Melodien einen festlichen Glanz. Die Messe insgesamt ist von einem leichten und noch barocken Charakter geprägt.

In den Solistenparts konnten sich die gut zusammen harmonierenden vier Solisten Elisabeth Lieblang, (Sopran), Judith Hary (Alt), Otmar Schmitt (Tenor) und Christian Heib (Bass) durch ihre genauen Einsätze auszeichnen. Die Orgel erklang professionell gespielt durch Thomas Müller .

Zum Offertorium sang der Chor aus dem Oratorium "Samson" von Georg Friedrich Händel den Part "Erschallt Trompeten". Unter die Haut ging während der Kommunion das Stück "Trumpet Tune" von John Stanley, Solist an der Trompete war Günther Wagner vom Pfarrorchester.

Festlicher Abschluss

Den festlichen Abschluss bildete das gemeinsam gesungene "Großer Gott wir loben Dich". Lang anhaltender Beifall nach Pfarrer Marcin Brylkas Dankesworten für die musikalische Gestaltung zeigte, dass diese Orchestermesse bei den Rohrbachern gut angekommen ist. Die nächsten Orchestermessen sind am 27. September mit der Messe in G-Dur von Franz Schubert , und am 22. November zum Cäcilienfest mit der Turmbläsermesse von Fridolin Limbach. Der Chor wird seit 1968 durch Norbert Feibel geleitet und hat klassische Messliteratur von namhaften Komponisten wie Mozart, Schubert und Händel, sowie Gospels, Spirituals und moderne geistliche Lieder im Programm.

Der Chor probt freitags um 20 Uhr im Jugendheim St. Johannes. Neue Sängerinnen und Sänger sind immer willkommen. Auskunft erteilt das Pfarrbüro St. Johannes zu den Öffnungszeiten, oder Vorsitzender Günter Herrmann, Tel (0 68 94) 5 21 94.