1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Trio Fontane spielt in der Christuskirche St. Ingbert

Konzert : Das Trio Fontane spielt am Sonntag in der Christuskirche

Zu einer Kammermusik-Soirée am Sonntag, 8. September, 19 Uhr, in der Christuskirche St. Ingbert lädt der Förderverein für Kirchenmusik an der Martin-Luther-Kirche und an der Christuskirche St. Ingbert ein.

Zu Gast ist das vielfach prämierte Schweizer Trio Fontane mit Noelle Grüebler (Violine), Jonas Kreienbühl (Violoncello) und Andrea Wiesli (Klavier), das in unterschiedlichen Besetzungen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, seiner Schwester Fanny Mendelssohn-Hensel und Johannes Brahms aufführt. Von Fanny Hensel erklingt eine Fantasie in g-moll für Cello und Klavier, von Johannes Brahms die 2. Sonate für Violine und Klavier in A-Dur.

Musikalischer Schwerpunkt des Konzerts bilden Werke von Felix Mendelssohn. Anlass dafür ist ein einwöchiger Aufenthalt des berühmten Komponisten vor 175 Jahren im nahen Zweibrücken, wohin Mendelssohn zur Leitung des pfälzischen Musikfestes engagiert worden war. Mehreren „Lieder ohne Worte“ des Komponisten in einer Bearbeitung für Violoncello und Klavier von Friedrich Grützmacher folgt schließlich eine Interpretation seines ersten Klaviertrios in d-moll op. 49.

Das 2002 gegründete Trio wurde 2007 beim Kammermusikwettbewerb des Migros Kulturprozent als bestes Klaviertrio ausgezeichnet und in die Künstlervermittlung „Junge Musikerinnen und Musiker“ aufgenommen. Weitere Unterstützung erhielten die drei Interpreten durch die Stiftung Thiébaud-Frey, die Hans Schaeuble Stiftung und die internationale Herzogenberg-Gesellschaft.

Inzwischen hat das Trio Fontane eine ebenso rege wie erfolgreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland entwickelt. Zahlreiche Radioübertragungen und CD-Einspielungen dokumentieren das künstlerische Schaffen des Trios. Zum 10-jährigen Bestehen erschien 2012 bei Guild ein von der International Record Review mit „immensely impressive“ gewürdigtes Album mit Werken von Beethoven, Smetana und Schaeuble. 2016 kam die hochgelobte Ersteinspielung der Kammermusik Robert Radeckes beim Label cpo in den Handel. 2017 legte das Ensemble die Doppel-CD „Zürich klingt“ mit Funden aus den dortigen Bibliotheksbeständen vor. Der Name des Ensembles entsprang der Idee, gleich „Tre Fontane“ Quelle sprudelnder musikalischer Ideen zu sein.

Der Eintritt zu dem Konzert kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro.