Treue Stütze des Chors

Blickweiler. Der 147 Jahre alte Kulturträger hat in den vergangenen Jahren eine erfreuliche Aufwärtsentwicklung genommen. Dieses ist ein Verdienst der Vorstandschaft um Hildegard Schömann sowie der engagierten Chorleiter Johannes Hepp und dessen Nachfolger Sebastian Müller

Blickweiler. Der 147 Jahre alte Kulturträger hat in den vergangenen Jahren eine erfreuliche Aufwärtsentwicklung genommen. Dieses ist ein Verdienst der Vorstandschaft um Hildegard Schömann sowie der engagierten Chorleiter Johannes Hepp und dessen Nachfolger Sebastian Müller. Einen interessanten Einblick in die bewegte Vereinsgeschichte erlaubt das bereits 1913 angelegte Protokollbuch, in dem auch die Jubilare mit ihren Auftritten oft verzeichnet sind. "Mit der Übernahme des Dirigentenamtes durch Kurt Kihm im Jahre 1952 begann eine Blütezeit für den Kirchenchor. Mehrere Messe-Rundfunkübertragungen ließen den Chor über Landesgrenzen hinaus bekannt werden", blickt Michael Lauer, zugleich Ehrenvorsitzender (1973 bis 1986) zurück. Eine Fülle weltlicher Lieder macht es dem Chor möglich, bei Feiern und Konzerten weltlicher Chöre mitzuwirken. Bei Konzerten im In- und Ausland wurde der Chor anspruchsvoller Kirchenmusik gerecht. "1977, beim 25- jährigen Chorleiterjubiläum von Kurt Kihm, traten wir zusammen mit dem Streichorchester des Musikcorps der Schutzpolizei auf. Alle Werke stammten von Mozart", weiß Lauer noch heute. Nach exakt 40 Jahren, eine Seltenheit dieser Länge der fruchtbaren Zusammenarbeit, gab Kurt Kihm die Leitung weiter an Christian von Blohn, weitere Dirigenten folgten. Heute hat Sebastian Müller die Stabführung inne. "65 Jahre Singen im Kirchenchor ist so selten, dass das Bistum Speyer offiziell gar keine Ehrung vorsieht, auch deshalb, weil es fast nie vorkommt", bemerkte die Vorsitzende Hildegard Schömann. "Über sechs Jahrzehnte im Chor aktiv sein bedeutet ein Beginn in früher Jugend und dann bis ins Alter hinein."

Seit 60 Jahren ist Willi Motsch treuer Sänger im Chor St. Cäcila. "Obwohl er seit Jahrzehnten in Lautzkirchen lebt, kommt er Woche für Woche zur Probe ins Pfarrheim", lobt Schömann die Ausdauer des früheren Sportlers. Eine Urkunde von Bischof Karl-Heinz Wiesemann drückte den Dank für die Jubilare aus, die im vergangenen Herbst mit der Aufführung der Spatzenmesse von Mozart, gemeinsam mit dem Chor der Schlosskirche, einen weiteren liturgischen Höhepunkt erlebten. Davor spannte die Premiere des Adventskonzertes mit einen weiten Bogen einfühlsamer Interpretationen. hh

Auf einen Blick

Neuwahlen beim Kirchenchor St. Cäcilia Blickweiler: Vorsitzende Hildegard Schömann, Schriftführerin Ricarda Leutz, Chronik und Kassenwart Karl-Heinz Allgeier, Notenwartinnen Mathilde Stumpf und Jasmin Welsch. hh