Tischtennis: TTG-Frauen werden in der Oberliga immer stärker

Tischtennis: TTG-Frauen werden in der Oberliga immer stärker

Rohrbach. Die Tischtennis-Spielerinnen der TTG Rohrbach-St. Ingbert finden sich als Aufsteiger in der Oberliga Pfalz-Saarland immer besser zurecht und holten am letzten Doppelspieltag in der Sporthalle der Rohrbacher Johannesschule nach zuvor vier Niederlagen in Serie 3:1 Punkte. Zunächst gab es am Samstag einen souveränen 8:4-Sieg gegen den TTC Schwarzenholz

Rohrbach. Die Tischtennis-Spielerinnen der TTG Rohrbach-St. Ingbert finden sich als Aufsteiger in der Oberliga Pfalz-Saarland immer besser zurecht und holten am letzten Doppelspieltag in der Sporthalle der Rohrbacher Johannesschule nach zuvor vier Niederlagen in Serie 3:1 Punkte. Zunächst gab es am Samstag einen souveränen 8:4-Sieg gegen den TTC Schwarzenholz. Nach den beiden Eröffnungsdoppeln hatte es 1:1 gestanden. Für die TTG war das Duo Lisa Gu/Liya Gu erfolgreich, das in fünf Sätzen Katja Meßinger und Birgit Zell bezwang. In den Einzeln machten dann Christine Bach (2), Liya Gu (2), Lailai Qu (2) sowie Lisa Gu den Gesamterfolg perfekt. "Wir haben in diesem Spiel eine geschlossene Mannschaftsleitung gezeigt", freute sich die routinierte Bach, die in dieser Saison zusammen mit den drei Nachwuchstalenten eine verschworene Einheit bildet.Am Sonntag war dann in der Johannesschule der TTSV Saarlouis-Fraulautern III zu Gast. "Wir hatten uns für dieses Match nicht viel ausgerechnet, so dass der 3:6-Zwischenstand auch alles andere als überraschend war. Doch dann haben unsere jungen Spielerinnen richtig aufgedreht und erreichten noch ein 7:7-Unentschieden. Dabei agierte Lisa Gu mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg herausragend", berichtete Bach. Im Doppel spielte Lisa Gu erneut an der Seite von Liya Gu. Die restlichen drei Zähler im Einzel holten Liya Gu (2) und Lailai Qu.

Die TTG ist mit 3:9 Punkten Tabellenvorletzter und gastiert am Samstag um 18 Uhr bei Schlusslicht TTV Niederlinxweiler sowie am Sonntag um 11 Uhr bei Spitzenreiter TTV Rimlingen-Bachem. Aufgrund einer Ligenreform können am Saisonende bis zu sechs Teams absteigen. sho