Tischtennis-Oberliga: Spitzenspiel in Limbach – Abstiegskampf in Illingen

Tischtennis : Tischtennis-Oberliga: Der TTC Oberwürzbach holt ersten Punkt

In der Tischtennis-Oberliga könnte der aktuelle Spitzenreiter TV Limbach am Sonntag durch einen Heimsieg gegen den Zweiten TV Nassau einer der hartnäckigsten Verfolger auf Distanz halten. Das Spitzenspiel beginnt um 13 Uhr in der Schulturnhalle.

Am vergangenen Samstag hatte der TVL einen 9:5-Heimsieg gegen den auf Rang acht platzierten TTC Kerpen Illingen gefeiert. „Gegen Illingen sind wir unserer leichten Favoritenrolle gerecht geworden. Das Ergebnis ging so in Ordnung“, meint der Limbacher Routinier Christian Schleppi. Ganz wichtig sei der 3:2-Doppelerfolg von Christoph Wagner und Marko Vujic gegen Rouven Niklas und Daniel Gissel gewesen. Schleppi erwartet nun gegen Nassau „ein enges Spiel“. Vor allem im vorderen Paarkreuz sei Nassau sehr gut besetzt. Der TVL tritt in Bestbesetzung an. Es werden viele Zuschauer erwartet.

Am Sonntag waren dann die Illinger in eigener Halle gegen den Vierten TTF Frankenthal zu einem 8:8 gekommen. An diesem Samstag, 16. Februar, empfängt die Kerpen-Mannschaft um 17 Uhr in der Schulturnhalle „Auf der Lehn“ im Kampf um den Ligaverbleib den Tabellensechsten TSV Wackernheim. „Die Niederlage in Limbach ging letztlich so in Ordnung. Und gegen Frankenthal nach einem 3:8-Rückstand noch 8:8 zu spielen, war überragend“, freut sich Niklas. Topspieler Chance Friend geht nach der Saison in die USA.

Das Schlusslicht TTC Oberwürzbach unterlag am Samstag daheim Frankenthal mit 0:9, holte aber einen Tag später in eigener Halle gegen den Vorletzten DJK Heusweiler beim 8:8 den ersten Punkt. An diesem Wochenende sind die Oberwürzbacher spielfrei. „Gegen Frankenthal waren wir ersatzgeschwächt chancenlos. Gegen Heusweiler wurden wir gut unterstützt. Insgesamt war das 8:8 gerecht. Der erste Punktgewinn hat gut getan“, sagt TTC-Akteur Matthias Wunn.

Mehr von Saarbrücker Zeitung