SPD: Thiel: Neue Chance für Ratskeller

SPD : Thiel: Neue Chance für Ratskeller

Chef der SPD-Ortsratsfraktion setzt sich weiter für Gastronomie in der Stadthalle ein.

Was die Wiedereröffnung des Ratskellers betrifft, sieht Siegfried Thiel, Chef der SPD-Ortsratsfraktion, Licht am Ende des Tunnels. Thiel: „SPD und die Unabhängigen haben im vergangenen Jahr eine Unterschriftenaktion zur Wiedereröffnung des Ratskellers gestartet. So sind fast 2000 Unterschriften zusammengekommen. Dabei ist besonders zu beachten, dass die meisten Unterschriften im Rahmen privater Unterschriftssammlungen geleistet wurden. Darüber hinaus haben sich auch Geschäfte und Vereine an der Unterschriftensammlung beteiligt. Gerade diese privaten Initiativen sind für uns ein Beleg, wie stark der Wunsch nach Wiedereröffnung des Ratskellers in der St. Ingberter Bevölkerung verbreitet ist“. Die Unterschriften habe man im Rahmen der Haushaltsberatungen in den Stadtrat eingebracht, verbunden mit dem Antrag, die für die Renovierung notwendigen 250 000 Euro in den Haushalt aufzunehmen. Die Reaktion der letztendlich entscheidenden Mehrheitsfraktionen sei aber gleich null bis negativ gewesen. Doch die Sache scheint für Thiel nicht mehr aussichtslos.

Er verweist darauf, dass zumindest bei der größten der Koalitionsparteien Bewegung in die Sache gekommen sei. So habe man im Rahmen einer „Zukunftswerkstatt Senioren“ der CDU die Wiedereröffnung des Ratskellers gefordert. Auch der Ortsvorsteher habe im Verlaufe einer Podiumsdiskussion für die Wiedereröffnung des Ratskellers plädiert. Dazu Thiel: „Nach seinem Lavieren in der Vergangenheit bleibt nur zu hoffen, dass es ihm mit der Sache ernst ist und es sich bei seinen Äußerungen nicht nur um bloße Lippenbekenntnisse handelt, die dem bevorstehenden Kommunalwahlkampf geschuldet sind. Unabhängig davon wird sich die SPD weiterhin entschlossen für die Wiedereröffnung des Ratskellers einsetzen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung