1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Tagesfahrt der KEB Saarpfalz: Kirchen in Würzburg entdecken

Tagesfahrt der KEB Saarpfalz: Kirchen in Würzburg entdecken

Unter der Reiseleitung von Hans-Günter Marschall werden im Rahmen eines Stadtrundganges durch Würzburg einige der vielen Kirchen der Stadt besucht, unter anderem die mittelalterliche Klosterkirche St. Burkard.

Die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB) lädt für Samstag, 16. April, zur Tagesfahrt "Würzburg: Stadt, Residenz, Marienburg" mit Hans-Günter Marschall ein. Ziel ist Würzburg, eine der geschichtsträchtigen Städte Deutschlands. Hier befindet sich auch eine der ältesten Kirchen nördlich der Alpen: die Marienkapelle in der Marienburg. Im Rahmen eines Stadtrundganges werden einige der vielen Kirchen der Stadt besucht.

Anno 704 wird Würzburg erstmals als Castellum Virteburch urkundlich erwähnt. Im Mittelalter wurde die Stadt ein bedeutendes wirtschaftliches, geistliches und hoheitliches Zentrum. Bis zur industriellen Revolution blieb die überregionale Bedeutung hoch, es entstand ein wertvolles Stadtbild. Die Klosterkirche St. Burkard stammt überwiegend aus dem 11. Jahrhundert, in ihr befindet sich eine Madonna von Tilman Riemenschneider . Die Hofkirche Allerheiligste Dreifaltigkeit ist eine in die Fürstbischöfliche Residenz integrierte Kirche, und wurde von Balthasar Neumann während der Bauzeit der Residenz 1720 -1744 erbaut. Der Dom wurde im 11. Jahrhundert begonnen, und nach vielen Planänderungen erst 100 Jahre später geweiht. Seine aus vielen Epochen stammenden kostbaren Ausstattungsstücke machen den Besuch zu einem Erlebnis. Die Augustinerkirche ist im romanischen Stil erbaut und hat eine Barockfassade von Balthasar Neumann . Das Käppele, die Wallfahrtskirche St. Maria ist ein Werk Balthasar Neumanns und wurde 1747 bis 1750 erbaut. Zahlreiche weitere Kirchen laden zum Besuch ein, soweit es die Zeit zulässt, werden einige davon besucht. Wie bei allen Fahrten wird auch hier bei einem gemeinsamen Mittagessen Gelegenheit zum Meinungsaustausch sein. Es sind noch Plätze frei.

Anmeldung erbeten bei der KEB, Tel. (0 68 94) 9 63 05 16 oder E-Mail: kebsaarpfalz@

aol.com