SVI stolpert auch in Homburg nicht

St. Ingbert. Wer in diesen Tagen Olaf Franz anruft, wird von ihm mit den Worten "Hallo Radio Salü" begrüßt. Der Trainer des Fußball-Landesligisten SV St. Ingbert hat sich bei einem Gewinnspiel angemeldet und wartet nun sehnsüchtig auf den Anruf, der den Jackpot bedeuten kann

St. Ingbert. Wer in diesen Tagen Olaf Franz anruft, wird von ihm mit den Worten "Hallo Radio Salü" begrüßt. Der Trainer des Fußball-Landesligisten SV St. Ingbert hat sich bei einem Gewinnspiel angemeldet und wartet nun sehnsüchtig auf den Anruf, der den Jackpot bedeuten kann. Doch auch ohne den Hauptgewinn ist Franz derzeit bester Laune, was mit den konstant guten Leistungen seiner Elf zusammenhängt, die nach Ende der Vorrunde Tabellenfürer ist. Allerdings hat der punktgleiche Verfolger FV Oberbexbach noch das Nachholspiel am Samstag, 24. November, um 16 Uhr beim FC Habkirchen-Frauenberg in der Hinterhand.Am Sonntag kam der SVI beim mit einigen Spielern aus dem Regionalliga-Kader verstärkten FC Homburg II zu einem 2:2. "Die Homburger hatten zwar etwas mehr Ballbesitz als wir, wir aber die größeren Chancen. Wir haben richtig gut gespielt, aber bei Chancen von Tumaj Talimy, Kai Henze und Andreas Hegetschweiler leider nicht das Siegtor geschossen", erklärte Franz.

Gipfeltreffen steht an

Für die St. Ingberter, die am Sonntag um 14.30 Uhr im Gipfeltreffen in Oberbexbach antreten müssen, waren Talimy (12.) und Michael Güngerich (56.) erfolgreich. Die Homburger Treffer erzielten Yannick Kakoko (45.) und Maximilian Murr (47.). Die Oberbexbacher hatten sich bereits am Samstag durch den 1:0-Heimsieg gegen die starke SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim für 24 Stunden an die Tabellenspitze gesetzt. Das Tor des Tages erzielte Dominik Backes mit seinem 15. Saisontreffer (36.).Am Sonntag kam der Tabellendritte TuS Rentrisch in einem hochklassigen Verfolgerduell gegen den SV Beeden zu einem 2:1-Heimsieg. Beedens Pausenführung durch Sven Limycz (22.) hatte TuS-Torjäger Julian Lauer (33., 65.) mit einem Doppelpack gedreht.

Der SV Rohrbach kann auch noch gewinnen und rang im Derby die SG Gersheim-Niedergailbach mit 5:2 nieder. Für den Sieger trafen Philipp Lanzloth (3), Pascal Paltzer und Almir Delic, für die SG Eric Klein und Philipp Bodenstein.

Das zweite Lokalderby zwischen dem FC Viktoria St. Ingbert und dem FC Habkirchen-Frauenberg endete mit einem gerechten 2:2. Die Gäste waren zweimal durch Ivan Giancippoli (1.) und Anthony Karl (40., Handelfmeter) in Führung gegangen, während Tim Klein (15., Foulelfmeter) sowie Benjamin Neupert (76.) die Viktoria jeweils zurück ins Spiel brachten.

Spannung im Tabellenkeller

Die Viktoria hat damit in der Tabelle den FC Palatia Limbach II überholt, der zuhause im Kellerduell gegen den SV Reiskirchen trotz einer 1:0-Führung noch mit 1:3 verlor. Reiskirchen hat nun acht Punkte auf dem Konto, Limbach und die Viktoria jeweils elf. Auch die SG Gersheim-Niedergailbach (13 Zähler) und der FC Habkirchen-Frauenberg (15 Punkte) sind weiterhin stark abstiegsgefährdet.