Summ summ, Bienche summ!

Aach wannse trotz de milde Temperaduure zur Zeit noch nidd am flieje sinn, heerd mer doch in leddschder Zeit so einisches iwwer die Biene. Unn nidd unbedingt nur guddes.

Also ich menn jedds nidd die Drohne, sondern die richdische Hoonischbiencher. Sogar vumm Aussterwe war in de Meedije schunn die Redd. Unn das wär graad fier uns hie e greeseri Kaddaschdroof. Weil e Biosphäre ohne Biene, das wär joo e scheeni Blamaasch.

Desweeje wars aach meh wie aangebracht, dass e Fachmann, de Hans-Werner Krick in Owwerwürbach jedds e Seminar abhallt iwwer das emsische Nutztier unserer Heimat. Das wo mer joo, wie mer heerd, sogar im eischene Gaarde halle kind. De Herr Krick iss bekannt als Biene-Vadder, weil er genauso für sei Biene schwärmt wie sie fier ihne. Unn weil mer joo bei de Biene vunn Völker schwäddsd, doo dient so e Kurs sosesaan der Völkerverstännischung.

Vill jüngere Leit kenne das Thema joo nur noch vun rer Serie ausem Fernsehn, wo die hüperaktive Biene Maja durch die Landschaft gefloh iss. Awwer schunn de Einstein hadd sellemols sei warnendi Stimm erhob, wie wichdisch unn niddslisch die Biene fier die Menschheit wäre. Unn das nidd nur weejem Biologieunnericht. Wo dann die uffgeweggde Kinner frooe: Herr Lehrer, wo kummen die klääne Biencher her? Nää aach weeje dem leggere unn wertvolle Hoonisch, wo mer sich zum Friehstigg uffs Brot schmiert.

Meinem Freind Schorsch isses bei seinem leddschde Urlaub uffem Bauernhof passiert, dass de Bauer midd seine ganze selbschdgemachde Produggde gestrunzt hadd. Die Eier, die Milch, de Schinke alles war vum eichene Hof. Unn doo hadd de Schorsch middem Bligg uff das winzische Dibbche Hoonisch ganz drogge gemennt: Unn wie ich graad siehn, e Bien halle sie aach.

Mehr von Saarbrücker Zeitung