Streitfall Laub vom Nachbarn auf dem Grundstück

Haus & Grund : Wenn Laub vom Nachbarn auf das Grundstück fällt

Wenn Bäume vom Nachbarn viel Laub oder Nadeln auf das eigene Grundstück abwerfen, kann das einen Anspruch auf Ausgleich rechtfertigen. Dies gilt jedenfalls, wenn der Reinigungsaufwand, etwa der Dachrinne, übermäßig erhöht ist.

Hierzu verweist  ein Rechtsanwalt des Vereins „Haus und Grund St. Ingbert und Umgebung“ auf ein Urteil des Bundesgerichtshofes vom 27. Oktober 2017 (V ZR 8/17). Im verhandelten Fall hatte es der Kläger versäumt, einen Beseitigungsanspruch wegen Verletzung des Grenzabstands rechtzeitig geltend zu machen. Für den Ausgleichsanspruch war dies aber auch nicht entscheidend, da die Nutzung des Grundstückes durch das Laub über das zumutbare Maß beeinträchtigt wurde. Dem Kläger wurde allerdings auch nur eine Ausgleichszahlung zugesprochen.