Startschuss zum Rohrbacher Turnier

Der SV Rohrbach erwartet am ersten Wochenende des neuen Jahres mindestens 400 Zuschauer zu seinem Masters-Qualifikationsturnier in St. Ingbert. Favoriten sind vor allem die beiden Saarlandligisten und die sieben Verbandsligisten.

Der SV Rohrbach veranstaltet an diesem Samstag und Sonntag, 2. und 3. Januar, in der St. Ingberter Ingobertushalle die 24. Auflage seines Bickar&Wagner-Cups. Bei diesem Hallenfußball-Qualifikationsturnier zum 24. Hallenmasters am Sonntag, 31. Januar, in der Völklinger Hermann-Neuberger-Halle werden 54 Wertungspunkte vergeben. Im vergangenen Jahr hatte überraschend die dritte Mannschaft des Gastgebers gewonnen. Die Dritte, die kurzfristig für ein eine nicht erschienene Mannschaft eingesprungen war, siegte mit einer Mischung aus A-Junioren und aktiven Spielern im Finale überraschend gegen den späteren Verbandsliga-Meister DJK Bildstock mit 3:1. Im kleinen Finale war Rohrbachs erste Mannschaft beim 0:6 gegen den SV Landsweiler-Lebach chancenlos gewesen.

Auersmacher II überrascht

Die Bildstocker sind auch dieses Mal dabei und gehören genau wie ihr Saarlandliga-Konkurrent SC Halberg Brebach zu den Favoriten. Aber auch den sieben Verbandsligisten SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim, FSV Jägersburg II, SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden, SV St. Ingbert, TuS Rentrisch, SVGG Hangard sowie SV Auersmacher II werden gute Siegchancen eingeräumt. Vor allem der SV Auersmacher II hat bisher in der Halle gut gepunktet und würde derzeit mit Rang acht und 28,90 Zählern sogar einen Masters-Qualifikationsplatz belegen. Allerdings dürfen zweite Mannschaften nicht beim Finale teilnehmen.

Auch Verbandsliga-Spitzenreiter SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim hat noch Chancen, zum Masters zu fahren. Beim Turnier des SV St. Ingbert wurde die SG nach einer 4:7-Finalniederlage gegen den SV Auersmacher II Zweiter. Und bei der Veranstaltung der AG SV Reiskirchen/SG Erbach sprang Rang drei heraus. Nach dem Rohrbacher Turnier tritt die SG noch bei der eigenen Veranstaltung und zum Abschluss beim SV Bexbach an.

Respekt vor Schwarzenbach

Der Verbandsligist trifft in der Vorrunde auf Brebach, den SV Bübingen II sowie den SV Schwarzenbach. Ballweilers Spielertrainer Sascha Meyer meint: "Das ist mit Sicherheit keine leichte Gruppe. Gerade Schwarzenbach könnte das Zünglein an der Waage sein. Wir haben sie zwar in St. Ingbert 5:3 und in Erbach im Halbfinale 6:2 geschlagen, aber sie sind nicht zu unterschätzen." Die Erfolge in der Halle seien diesmal eher zweitrangig, wichtiger ist das Abschneiden auf dem Platz. Hauptsache, es gibt keine Verletzungen in der Halle, ein paar Euro für die Mannschaftskasse wären ein schöner Nebeneffekt.

Rohrbachs Spielausschuss-Vorsitzender Renzo Ortoleva erwartet insgesamt "mindestens 400 Zuschauer". 30 Helfer sind im Einsatz, der Sieger erhält 500 Euro. Ortoleva wird die eigene erste Mannschaft samstags coachen, da Trainer Pascal Bauer mit dem restlichen Kader zeitgleich an der Veranstaltung des SV Landsweiler-Lebach teilnimmt.

Zum Thema:

Auf einen BlickDas 24. Hallenfußball-Turnier des SV Rohrbach an diesem Samstag und Sonntag in der Ingobertushalle:Gruppe A: SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden (Verbandsliga), SV Rohrbach (Landesliga), DJK St. Ingbert, SV Altstadt (beide Bezirksliga).Gruppe B: DJK Bildstock (Saarlandliga), TuS Rentrisch, SV Auersmacher II, FSV Jägersburg II (alle Verbandsliga).Gruppe C: SC Halberg Brebach (Saarlandliga), SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim (Verbandsliga), SV Schwarzenbach (Landesliga), SV Bübingen II (Bezirksliga).Gruppe D: SV St. Ingbert, SVGG Hangard (Verbandsliga), SV Reiskirchen (Landesliga), SV Rohrbach II (Kreisliga).Zeitplan: Samstag: Gruppen A und B ab 13 Uhr, Gruppen C und D von 16.30 bis 19.45 Uhr. Sonntag: Zwischenrunde ab 14 Uhr, Halbfinale ab 17.30 Uhr, Finale um 18.50 Uhr. sho