Erste Sitzung für neuen Stadrat Der St. Ingberter Stadtrat hat sich neu sortiert

St Ingbert · Die beiden größten Fraktionen im Stadtrat machten die Vorschläge für Größe und Zahl der neuen Ausschüsse.

Der St. Ingberter Stadtrat, dem Frauen und Männer aus neun Parteien und Gruppierungen angehöreb, hat zum ersten Mal in neuer Besetzung getagt. Foto: Manfred Schetting

Der St. Ingberter Stadtrat, dem Frauen und Männer aus neun Parteien und Gruppierungen angehöreb, hat zum ersten Mal in neuer Besetzung getagt. Foto: Manfred Schetting

Foto: Manfred Schetting

In kaum einer halben Stunde hat sich der neu gewählte St. Ingberter Stadtrat am Dienstagabend konstituiert. Nach der Vereidigung der insgesamt 45 Stadtratsmitglieder von CDU (14 Sitze), SPD (10 Sitze), AfD (6 Sitze), Freien Wählern (5 Sitze), Grünen (3 Sitze), Familienpartei (3 Sitze), Die Unabhängigen (2 Sitze) sowie Linke und FDP (je 1 Sitz) wurde dabei auch schnell erste personelle Entscheidungen getroffen. Und das hieß vorrangig, es wurde über die Frage abgestimmt, wie viele Ausschüsse der Stadtrat bilden wird, und mit viele Mitgliedern diese jeweils besetzt sein sollen.