1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

St. Ingberter Ringer rutschen auf den vorletzten Platz ab

St. Ingberter Ringer rutschen auf den vorletzten Platz ab

St. Ingbert. Die Ringer des KSV St. Ingbert haben am vergangenen Sonntag ihren Kampf der Oberliga Saar beim Tabellenzweiten RG Saarbrücken deutlich mit 8:32 verloren. Lediglich Kerim Göleli (4:0 in der Klasse bis 55 Kilogramm Griechisch-römisch gegen Dominik Schmitt) und Andreas Mildenberg (4:0 im 74-Kilo-Greco gegen Tunahan Kilic) verließen als Sieger die Matte

St. Ingbert. Die Ringer des KSV St. Ingbert haben am vergangenen Sonntag ihren Kampf der Oberliga Saar beim Tabellenzweiten RG Saarbrücken deutlich mit 8:32 verloren. Lediglich Kerim Göleli (4:0 in der Klasse bis 55 Kilogramm Griechisch-römisch gegen Dominik Schmitt) und Andreas Mildenberg (4:0 im 74-Kilo-Greco gegen Tunahan Kilic) verließen als Sieger die Matte. Dagegen gingen die weiteren St. Ingberter Ringer Maxim Kornilov, Michael Wohlfart, Vladt Shetnev, Alexander Meier, Abdul Kadir Göleli, Pavel Kornilov, Igor Meier und Nikolaj Kimmel allesamt leer aus. Die St. Ingberter hatten bereits im Hinkampf mit 2:37 keine Chance.Der KSV ist durch diese Niederlage mit 6:14 Punkten auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht und bestreitet erst in zwei Wochen den nächsten Kampf. Dann müssen die St. Ingberter am Samstag, 17. November, um 19.30 Uhr bei Schlusslicht KSV Fürstenhausen antreten. sho