St. Ingberter Ringer kassieren die dritte Niederlage in Folge

St. Ingberter Ringer kassieren die dritte Niederlage in Folge

Die Oberliga-Ringer des KSV 68 St. Ingbert erleben derzeit eine schlechte Phase. Nachdem sie mit 6:0 Punkten optimal in die laufende Runde gestartet waren, gab es zuletzt drei Niederlagen in Serie. Am vergangenen Samstag unterlag der KSV beim Tabellenzweiten RG Saarbrücken mit 13:21. Die Gäste konnten dabei die Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm Freistil nicht besetzen. Es punkteten Leo Gaal, Abdel Jaber Saleh Ali, Andreas Ott (jeweils 4) sowie Maxim Kornilov (1). Als Verlierer verließen Erik Aschurov, Alexander Meier, René Conrath, Igor Meier sowie Dieter Schloss die Matte.

"Die derzeitigen Ergebnisse sind unserer schwierigen personellen Situation geschuldet. Neben den Ausfällen macht es sich auch momentan bemerkbar, dass Igor Meier aufgrund seiner starken beruflichen Belastung kaum trainieren kann", sagt der frühere Vorsitzende Stefan Spang. Aschurov, Kornilov und Alexander Meier hatten nur knapp verloren. Ali stellte sich angeschlagen in den Dienst der Mannschaft und landete dennoch einen Schultersieg.

Die St. Ingberter belegen nun mit 6:6 Zählern Rang fünf und empfangen am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Ludwigschule den auf Rang sieben platzierten AC Heusweiler II. Anderthalb Stunden zuvor hat dort die Jugendmannschaft um 18 Uhr die ASS Saargemünd zu Gast. Spang zu den weiteren Zielen der Ersten: "Wir wollen die restlichen Kämpfe der Hinrunde alle gewinnen und um Platz drei mitringen. In der Rückrunde sind wir endlich wieder komplett."

Die Oberliga wird derzeit vom KV Riegelsberg II mit 11:1 Punkten dominiert. Dahinter lauern die RG Saarbrücken (10:4 Zähler) sowie die RKG Illtal (8:4)

Mehr von Saarbrücker Zeitung