St. Ingberter Kompost wird es künftig in 30-Kilo-Säcken geben

St. Ingberter Kompost wird es künftig in 30-Kilo-Säcken geben

St. Ingbert. Die Kompostsäcke aus der St. Ingberter Kompostieranlage werden handlicher. Künftig gibt es sie in 30-Kilogramm-Säcken zum Preis von jeweils zwei Euro zu kaufen. Bislang hat die Stadt ihren Fertigkompost im 50-Liter-Sack für 2,50 Euro angeboten. Ein solcher Sack wog allerdings auch rund 50 Kilogramm

St. Ingbert. Die Kompostsäcke aus der St. Ingberter Kompostieranlage werden handlicher. Künftig gibt es sie in 30-Kilogramm-Säcken zum Preis von jeweils zwei Euro zu kaufen. Bislang hat die Stadt ihren Fertigkompost im 50-Liter-Sack für 2,50 Euro angeboten. Ein solcher Sack wog allerdings auch rund 50 Kilogramm. Zu schwer und unhandlich fanden das manche Nutzer und regten deshalb gegenüber den städtischen Mitarbeitern an, den Bodenverbesserer in kleineren, leichteren und somit handlicheren Säcken anzubieten. Dem Verwaltungsvorschlag hat der St. Ingberter Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zugestimmt. Bürger können den Kompost entweder über die Kompostieranlage am Waldfriedhof beziehen oder aber auch über den Wertstoffhof. mbeDie Kompostieranlage hat derzeit mittwochs von 13 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet (ab April längere Öffnungszeiten). Der Wertstoffhof ist ganztägig offen.