1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

St. Ingberter fahren zum sächsischen Winzerzug

St. Ingberter fahren zum sächsischen Winzerzug

Am Sonntag, 4. Oktober, feiert St. Ingberts Partnerstadt Radebeul seine jahrhundertealte Geschichte als Weinbau-Hochburg. St. Ingberter Ingberter können dabei sein, wenn sie an der viertägigen Bürgerfahrt dorthin teilnehmen.

In diesem Jahr wird St. Ingberts Partnerstadt Radebeul unter dem Motto "Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft" zwei historische Jahrestage mit einem Großereignis feiern: 25 Jahre deutsche Einheit und 300 Jahre Sächsischer Winzerzug. Die Winzerzüge sind der Höhepunkt der sächsischen Weinlese und gehören seit mehreren hundert Jahren zur bürgerlichen Festkultur. Seit 2011 hat Radebeul die Tradition der sächsischen Winzerzüge mit historischen Kostümen wieder aufleben lassen. Im Jubiläumsjahr sollen am 4. Oktober erstmals alle deutschen Weinanbaugebiete in einem Winzerzug mit der Hoflößnitz als historischem Mittelpunkt vereint werden. Geplant sind 1000 aktive Teilnehmer am Umzug mit 50 Bildern nach der historischen Vorlage. Zu diesem Großereignis bietet die Stadt St. Ingbert vom 2. bis 5. Oktober eine Bürgerfahrt in die Partnerstadt an. Abfahrt ist am frühen Freitagmorgen, Rückkehr am Montagnachmittag. Am Freitagabend wird im Rahmen der Eröffnung des Weinfestes im Museum Hoflößnitz ein Begrüßungsabend für die Gäste aus St. Ingbert stattfinden. Für den Samstag ist eine Schifffahrt auf der Elbe bis nach Dresden geplant, anschließend eine Führung durch Dresden. Am Nachmittag geht es mit dem Schiff wieder zurück nach Radebeul. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Winzerumzuges mit seinen zahlreichen Aktionen.

Untergebracht sind die Teilnehmer in Hotels.

Auf Grund der begrenzten Unterbringungsmöglichkeiten bittet die Stadt um verbindliche Anmeldung bis Montag, 17. August, bei der Abteilung "Vereine, Sport und Städtepartnerschaften" unter Tel. (06894) 13-771 oder an vereine@st-ingbert.de.