Das „blau“ in St. Ingbert Ein „wunderschönes Freibad“ nimmt Gestalt an

St Ingbert · Das Freibad des „blau“ will bis zu den Sommerferien öffnen. Auf die Besucher wird nach umfangreichen Bauarbeiten einiges Neues warten. Erste Schwimmkurse gibt es ab Montag bereits im Hallenbad.

 Noch viel zu tun ist auf der Freifläche des blau. Hier der Bereich zwischen dem neuen Eingang und den neuen Umkleidegebäuden.

Noch viel zu tun ist auf der Freifläche des blau. Hier der Bereich zwischen dem neuen Eingang und den neuen Umkleidegebäuden.

Foto: Peter Gaschott

Spricht man Hubert Wagner auf so etwas schnödes an wie Bodeneinlaufrinnen, wird er wütend. Der frühere Stadtwerke-Geschäftsführer, der jetzt, obwohl er eigentlich schon in Rente ist, die Baustelle auf dem „blau“-Gelände managt, hat einen ordentlichen Zorn auf Lieferanten, die ausgerechnet mit diesen Einlaufrinnen seit Ewigkeiten im Verzug sind. Hier werden neue Umkleidegebäude gebaut, ein neuer Eingang, ein umgestalteter Außenbereich. Und wenn diese Rinnen nicht geliefert werden, kann kein Estrich gelegt werden, kann kein Fliesenleger arbeiten, wird der Neubau nicht fertig.