| 20:14 Uhr

Squash
Squasher Schoor gewinnt die Wiesental Open

ROHRBACH. Am vergangenen Wochenende stand das Fitness- und Gesundheitszentrum flipflop in Rohrbach wieder einmal ganz im Zeichen eines der größten Squash-Traditionsturniere in Südwestdeutschland. Am Samstag fanden zunächst die 35. Stadtwerke St. Ingbert Wiesental Open statt, ehe am Sonntag die zweite Auflage der Wiesental Junior Open folgte. Am Samstag ging es für die Aktiven um Wertungspunkte für die Rangliste Saarland/Rheinland-Pfalz. Von Stefan Holzhauser

Am vergangenen Wochenende stand das Fitness- und Gesundheitszentrum flipflop in Rohrbach wieder einmal ganz im Zeichen eines der größten Squash-Traditionsturniere in Südwestdeutschland. Am Samstag fanden zunächst die 35. Stadtwerke St. Ingbert Wiesental Open statt, ehe am Sonntag die zweite Auflage der Wiesental Junior Open folgte. Am Samstag ging es für die Aktiven um Wertungspunkte für die Rangliste Saarland/Rheinland-Pfalz.


Die Organisatoren freuten sich ganz besonders darüber, dass fünf Damen eine eigene Wertung ausspielten. Am Ende stand Mai-Ly Nguyen vom SC Rhein-Neckar ganz oben auf dem Siegespodest. Sie steht auf Rang elf der deutschen Damenrangliste und wurde dem Ruf als Turnierfavoritin ohne Satzverlust gerecht. Silber ging an Silke Thurat (S&F St. Wendel) vor der Wiesental-Lokalmatadorin Britta Dabrock. „Der SC Rhein-Neckar ist ein Verein in Frankenthal. Ich war vor ungefähr 14 Jahren über meine beste Freundin zum Squash gekommen“, erzählte die 29-jährige Siegerin. „Ich bin zwar nach Frankfurt gezogen und bin deshalb keine Mannschaftsführerin in der Verbandsliga mehr. An Spieltagen komme ich aber immer wieder zurück“, meinte Nguyen. Sie lobte die „perfekte Organisation“.

Bei den Herren gab es ein B- und A-Feld. Bei der B-Konkurrenz jubelte mit Oberliga-Spieler Michael Bauer ein Wiesental-Akteur ohne Satzverlust über Platz eins. Im Finale bezwang er Marc Graner vom SC Saarlouis mit 3:0. Und im A-Feld waren sämtliche Spitzenspieler der Rangliste Saarland/Rheinland-Pfalz versammelt. Im ersten Halbfinale bezwang der topgesetzte Jörg Schoor (Black&White RC Worms) Anders Kroscky (SFI Boasters Germersheim) mit 3:1. Anschließend setzte sich Wiesentals Nummer eins Tobias Baab mit 3:0 gegen Timo Mühlentaler (SF Idar-Oberstein) durch. In der Partie um Platz drei hielt sich Kroscky beim 3:0 gegen Mühlentaler schadlos. Und das an Spannung kaum zu überbietende Finale gewann Schoor gegen Titelverteidiger Tobias Baab mit 3:1. Insgesamt waren 33 Herren am Start. SRC-Präsident Roland Degen zog ein „durchweg positives Fazit“.



Bei den Wiesental Junior Open am Sonntag agierte der Saarländische Squash&Racket-Verband mit dem SRC zusammen als Ausrichter. Das Klassement der zwölf Teilnehmer gewann Sarah Krimm (SC Mainz).