Squasher holen fünf von sechs Punkten

Squasher holen fünf von sechs Punkten

Hinter der Squash-Spielern des SRC Wiesental-St. Ingbert liegt ein recht erfolgreiches Wochenende.

So kehrte die erste Mannschaft am vergangenen Wochenende von ihrem Regionalliga-Auswärtsspieltag in Idar-Oberstein mit fünf Punkten heim. Zunächst gab es gegen den Gastgeber SF Idar-Oberstein ein 2:2. Da die Gäste im Satzverhältnis mit 9:6 vorne lagen, durften sie sich über ein gewonnenes Unentschieden sowie zwei Punkte freuen. Erfolgreich für Wiesental waren Thorsten Schmees und Simon Krewel.

Anschließend feierte das Team gegen den SC Heidenkopf II einen 4:0-Erfolg. Es siegten Krewel, Schmees, Eric Dabrock und Patrick Klein. "Mit diesen fünf Punkten sind wir mehr als zufrieden", freute sich Spitzenspieler Simon Krewel, dessen Mannschaft hinter dem SC Rhein-Neckar (16 Zähler) sowie dem SC Heidenkopf I (14) mit 13 Punkten Rang drei belegt. Der nächste Spieltag findet am Samstag, 30. November, ab 14 Uhr im Rohrbacher Fitness- und Gesundheitszentrum flipflop gegen den Tabellensiebten SRC Illtal und Spitzenreiter SC Rhein-Neckar statt.

Die Zweite in der Oberliga verlor im flipflop gegen Tabellenführer SC Boast Busters Konz mit 0:4 und gewann aber beim 2:2 gegen den Siebten SC Zweibrücken den ersten Saison-Punkt. Thorsten Kubera und Michael Bauer gewannen ihre Spiele, Christian Tietz und Walter Jung verloren. Aufgrund des mit 6:7 knapp schlechteren Satzverhältnisses gab es aber nur einen Punkt für die Wiesentaler, die sich jetzt aber auf ihr Traditionsturnier Wiesental Open am Samstag, 23. November, freuen.